• Pferde / Personen
  • ältere Ereignisse laden
Bitte melden Sie sich an
Hier können Sie die Ereignisse, die im Liveticker angezeigt werden, konfigurieren

Art

  • Galopp
  • Galopp/Trab
  • Trab

Länder

Ergebnis & Quoten

  • Galopp
  • Trab

News am 24.06.2017

Kalender

Compiegne 24.06.2017

Viele Deutsche im Compiegne-Highlight

Auch am Samstag winkt in der Quinté+-Wette wieder eine Million Euro im Jackpot. Austragungsort ist die Rennbahn Compiegne mit dem 5. Rennen um 15:15 Uhr. Im 16er-Feld gefällt Isacc (P.-Ch. Boudot), der sich in sehr guter Form befindet. Interessant ... mehr…


Auch am Samstag winkt in der Quinté+-Wette wieder eine Million Euro im Jackpot. Austragungsort ist die Rennbahn Compiegne mit dem 5. Rennen um 15:15 Uhr.

Im 16er-Feld gefällt Isacc (P.-Ch. Boudot), der sich in sehr guter Form befindet. Interessant ist natürlich der Deutsche Point Blank (T. Piccone/S. Steinberg), der in diesem Jahr nur nach vorne läuft. Vilaro (C. Soumillon) trägt viel Gewicht, aber er sollte nun an die vorangegangene Siegform anknüpfen.

Skaters Waltz (St. Pasquier) ist in erster Linie ein Pferd für die Sandbahn, darf aber nicht ausgelassen werden. Tikiouine (E. Hardouin/C. Bocskai) gefiel beim Erfolg zuletzt sehr und sollte auch mit Aufgewicht weit vorne sein.

Just Win (M. Guyon) kann diese Marke, braucht aber alles  passend. Sea of Knowledge (V. Cheminaud) kommt aus dem Fabre-Stall und darf daher nicht voreilig abgeschrieben werden. Show Me (A. Badel) scheint wieder auf dem Vormarsch und bleibt im Gespräch. Mit King’s Hollow (C. Lecoeuvre/H. Grewe) ist nach zwei schwachen Formen kaum zu rechnen.

Der Wettstar.de-Tipp:

Isacc (4) – Point Blank (9) – Vilaro (1) – Tikiouine (12) – Sea of Knowledge (14) – Just Win (15)

 

Wettstar.de ist eine eingetragene Marke. Alle Inhalte der Wettstar.de unterliegen dem Copyright und dürfen ohne ausdrückliche Genehmigung des jeweiligen Rechteinhabers nicht anderweitig verwendet werden. Alle Rechte vorbehalten.

                                   

Zu den Rennen

Compiegne 24.06.2017

Grand Prix und Massenandrang aus Deutschland

Der Grand Prix de Compiegne (Listenrennen, 60.000 Euro, 2.000 m, 6. Rennen um 15:45 Uhr) ragt am Samstag aus dem versprechenden Wettprogramm auf der gleichnamigen Bahn heraus. In diesem 6. Lauf der Defi du Galop-Serie hofft Hans-Gerd Wernicke auf B ... mehr…


Der Grand Prix de Compiegne (Listenrennen, 60.000 Euro, 2.000 m, 6. Rennen um 15:45 Uhr) ragt am Samstag aus dem versprechenden Wettprogramm auf der gleichnamigen Bahn heraus. In diesem 6. Lauf der Defi du Galop-Serie hofft Hans-Gerd Wernicke auf Brave Impact (M. Berto), doch muss sich dieser auf diesem Parkett noch etablieren. Best Fouad (C. Soumillon) trifft es nach Ausrechnung und Form – er war gerade Dritter in einer ähnlichen Aufgabe – günstig an.

A Magic Man (N. Barzalona/H. Grewe) ist mit ein wenig Steigerung im 4. Rennen um 14:35 Uhr (19.000 Euro-Verkaufsrennen, 1.600 m) schon ein Faktor. Mounirchop (N. Larenaudie/S. Smrczek) muss nur den Straßburger Erfolg bestätigen. An Schwung verloren hat Daenerys (M. Pelletan/W. Hickst), aber nach Rating sieht es nicht schlecht aus. Das Comeback von Aliance (K. Barbaud/C. Fey) war noch wenig berauschend. Stephan Hoffmeisters Rainbow Black (E. Lebreton) kann nur überraschen.

Im Quinté+-Handicap (52.000 Euro, 2.000 m, 5. Rennen um 15:15 Uhr, siehe Extra-Text) darf man Tikiouine (E. Hardouin/C. Bocskai) nach dem jüngsten Überraschungscoup erneut weit vorne erwarten. Point Blank (T. Piccone/S. Steinberg) darf man nie auslassen. Opulent d‘ Oroux (F. Minarik/S. Smrczek) hat schon länger nichts mehr gezeigt. Auch King’s Hollow (C. Lecoeuvre/H. Grewe) enttäuschte nach seinem Sieg nur noch.

Im 7. Rennen um 16:20 Uhr (26.000 Euro-Handicap, 2.000 m) sind zwei Deutsche dabei. Gysoave (M. Lerner/W. Hickst) gewann zwei Rennen in Folge, könnte also nicht besser in Gang sein. Precious Fire (M. Berto/S. Steinberg) muss sich steigern. Auch Komodo (E. Harouin/C. Fey) agiert in Top-Form.

Im 8. Rennen um 16:55 Uhr (20.000 Euro-Handicap, 2.000 m) darf man Cork (A. Hamelin/W. Gülcher) nicht unterschätzen, denn er meldete sich wie Gysaga (M. Lerner/W. Hickst) wieder zurück. Valley Kid (F. Minarik/H. Sauer) bringt gute Gesamtform mit.

Und im 9. Rennen um 17:30 Uhr (16.000 Euro-Handicap, 2.000 m) gibt es hiesige Elemente. Carina Feys Tic‘ Cat A Cat (A. Coutier) kommt aus kleineren Rennen. Margie’s Rock (M. Casamento/L. Hammer-Hansen) muss die vorletzte Form bestätigen. Von My Hollow (F. Minarik/H. Sauer) war wenig zu sehen.

Tipps für die Rennen:

1.Rennen: Excessively (1) – Gigante Espanol (5) – Mr Renegade (7) – Okman des Mottes (4)

2.Rennen: Chiavari (4) – Ephesia (6) – La Hougue (2) – Milady Ann (7)

3.Rennen: Devamani (3) – Aiguillon (1) – No Joy (2) – Agathonia (6)

4.Rennen: Fankairos Ranger (1) – Berjou (2) – Mounirchop (8) – A Magic Man (6)

5.Rennen: Isacc (4) – Point Blank (9) – Vilaro (1) – Tikiouine (12) – Sea of Knowledge (14)

6.Rennen: Best Fouad (1) – Chinerny (2) – Qatari Gold (3) – Traffic Jam (8)

7.Rennen: Bagel (11) – Komodo (5) – Gysoave (3) – Nabunga (8)

  1. Rennen: Grey Sensation (4) – Gorki Park (9) – Gysaga (5) – Cork (1)

9.Rennen: Catushaba (5) – Serena (14) – Susukino (3) – Margie’s Rock (4)

Compiegne, 9 Rennen, erster Start 12:55 Uhr!

 

Wettstar.de ist eine eingetragene Marke. Alle Inhalte der Wettstar.de unterliegen dem Copyright und dürfen ohne ausdrückliche Genehmigung des jeweiligen Rechteinhabers nicht anderweitig verwendet werden. Alle Rechte vorbehalten.

                                   

 

 

 

 

 

Zu den Rennen

Mauquenchy 24.06.2017

Be Unlimited die Top-Chance im Handicap

Neun Rennen stehen am Nachmittag ab 12:15 Uhr in Mauquenchy auf der Karte, darunter der Prix de la Ville du Havre (27.000 EUR - 2.850 m), ein Handicap aus zwei Bändern mit einem 18-köpfigen Starterfeld und vielen Chancen. Die besten Aussichten eine ... mehr…

Neun Rennen stehen am Nachmittag ab 12:15 Uhr in Mauquenchy auf der Karte, darunter der Prix de la Ville du Havre (27.000 EUR - 2.850 m), ein Handicap aus zwei Bändern mit einem 18-köpfigen Starterfeld und vielen Chancen. Die besten Aussichten einen Treffer zu landen hat (12) Be Unlimited (J. Dubois) der nach zwei Siegen in Cordemais und Graignes auch in Laval überzeugte und einen Ehrenplatz in schneller Zeit herauslaufen konnte. Der Wallach ist in ausgezeichneter Form, geht hier in einer passenden Aufgabe an den Start und kann trotz Zulage den Platz an der Sonne erobern. Ein fehlerfreier (2) Beau Mec (F. Nivard) der aus dem ersten Band und in prominenter Hand an den Start geht, sollte dem Favoriten nahekommen. Gute Chancen hat Bandgefährtin (7) Breviana (L. Aube). Nach einem sehr starken Ehrenplatz in Caen musste die Stute jüngst mit Rang vier vorlieb nehmen, hat aber immer noch sehr guter Form und kann diese Aufgabe unter den ersten Drei beenden. Drei Siege bei sieben Starts stehen in diesem Jahr für (18) Bambi de Bry (A. Laurent) zu Buche. Der Hengst ist in sehr guter Verfassung, kann auch über diesen Weg wichtig werden, muss aber einen passenden Rennverlauf erwischen um ganz vorne zu landen.

 

Neun Rennen aus Mauquenchy - erster Start: 12:15 Uhr

1.Rennen: Cocktail du Saptel (13) - Calin du Pressoir (11) - Chopin du Clos (15) - Colonel Black (14)

2.Rennen: Dune de Servette (13) - Désir Bax (4) - Deauvilla (14) - Daktari Jiel (8)

3.Rennen: And de Boléro (4) - Vallée du Rib (13) - Agadou Benach (5) - Beautiful Fortuna (3)

4.Rennen: Express Bourbon (8) - Empire City (6) - Etoile du Perche (12) - Erabelle Madrik (11)

5.Rennen: Brutus Léman (9) - Banco Etoiles (1) - Belmiss des Tours (3) - Bali du Pouet Doux (4)

6.Rennen: Diplomate (14) - Dalie du Citrus (1) - Dayan Winner (3) - Duc de Calvi (9)

7.Rennen: Charmeuse (16) - Comète Royale (14) - Comtesse de Connée (7) - Cisa du Mouchel (8)

8.Rennen: Camille Mika (13) - Circé (16) - Chancette Panca (11) - Calypso d’Harcouel (10)

9.Rennen: Be Unlimited (12) - Beau Mec (2) - Breviana (7) - Bambi de Bry (18)

Zu den Rennen

Magdeburg 24.06.2017

Zawadi vor dem „Magdeburg-Doppel“?

Samstagsrenntage in den Neuen Bundesländern sind überaus beliebt. Man ist Alleinveranstalter von Galopprennen und darf mit einem Top-Zuschauerzuspruch rechnen. Das gilt auch für diese Woche, wenn ab 14 Uhr sieben Rennen am Familienrenntag der Wohnu ... mehr…

0204_Feature_Koeln__Ruehl-704-288

Samstagsrenntage in den Neuen Bundesländern sind überaus beliebt. Man ist Alleinveranstalter von Galopprennen und darf mit einem Top-Zuschauerzuspruch rechnen. Das gilt auch für diese Woche, wenn ab 14 Uhr sieben Rennen am Familienrenntag der Wohnungswirtschaft in Magdeburg ausgetragen werden.

Im Mittelpunkt steht ein Ausgleich III über 2.400 Meter (5. Rennen um 16 Uhr), in dem die von Vera Henkenjohann in Verl trainierte Zawadi (A. Alshowaikh) sicherlich zu den Favoriten gehört, denn die Stute hätte in Dortmund beinahe den zweiten Treffer hintereinander gefeiert. Zuvor hatte sich die Stute hier auszeichnen können.

Aber auch Astigo (B. Murzabayev) lief in Hoppegarten wie ein baldiger Sieger. Das gilt zudem für die überfällige  Elbflorenz (R. Weber). Silvestro (E. Yavuz) gewann zwei Rennen in Folge und braucht noch nicht am Ende seiner Möglichkeiten zu sein.

In die nächste Runde geht die Mitteldeutsche Galoppserie 2017 (Ausgleich IV, 1.500 m, 3. Rennen um 15 Uhr). Hier ist Mystical Wind (R. Weber) potenzieller Sieganwärter.

Bei den dreijährigen sieglosen Pferden über 1.300 Meter (1. Rennen um 14 Uhr) könnte sich Stall Ullmanns Kick Off (F. Minarik) nun schon von besserer Seite zeigen.

Tipps für die Rennen:

1.Rennen: Kick off (1) – Miss Manja (2) – Imandra (4)

2.Rennen: Wellensturm (2) – Poker Run (1) – Si Signora (8)

3.Rennen: Mystical Wind (1) – Sterngold (6) – Sternzeichen (11)

4.Rennen: Christo (1) – Arabian Dreamer (2) - Fabakasi (3)

5.Rennen: Zawadi (1) – Elbflorenz (2) – Silvestro (4)

6.Rennen: So Nice (1) – Ivrea (3) – Southampton (2)

7.Rennen: Pascani (2) – Lacato (3) – Lepanosie (10)

Berlin-Hoppegarten, 7 Rennen, erster Start 14 Uhr!

 

Wettstar.de ist eine eingetragene Marke. Alle Inhalte der Wettstar.de unterliegen dem Copyright und dürfen ohne ausdrückliche Genehmigung des jeweiligen Rechteinhabers nicht anderweitig verwendet werden. Alle Rechte vorbehalten.

                                   

 

 

Zu den Rennen

Royal Ascot 24.06.2017

Limato vs The Right Man in den Diamond Jubilee Stakes

Beide Gruppe 1 Rennen am gestrigen Tag in Ascot wurden eine sichere Beute der irischen Gäste aus dem Aidan O´Brien Stall. Beide Sieger wurden von R.L.Moore geritten. Während Caravaggio den Commonwealth Cup für sich entscheiden konnte gewann Winter ... mehr…

Beide Gruppe 1 Rennen am gestrigen Tag in Ascot wurden eine sichere Beute der irischen Gäste aus dem Aidan O´Brien Stall. Beide Sieger wurden von R.L.Moore geritten. Während Caravaggio den Commonwealth Cup für sich entscheiden konnte gewann Winter erwartungsgemäß die Coronation Stakes vor ihrer Stallgefährtin Rolly Polly. Start präsentierte sich die französische Stute Different League in den Albany Stakes, die hier mit 210:10 gutes Geld brachte. Der favorisierten Alpha Centauri blieb vor Take Me With You nur der zweite Platz. Mark Johnstons Permian fand zu alter Stärke und verwies Khalidi und Crystal Ocean auf die PLätze in den King Edward VII Stakes, das 5. Grupperennen des Tages gestern sicherte sich der Gosden Schützling Stradivarius.

Heute ist der 5. und letzte Tag des Royal Ascot Meetings, das auch heuer wieder guten Sport mit bestens besetzten Feldern anbieten konnte. Auch wenn "nur" zwei Gruppe Rennen heute auf der um 15:30h beginnenden 6 Rennen umfassenden Karte angeboten werden, verspricht uns dieser Tag erneut Höchstspannung. Neben zwei Listenrennen zur Eröffnung erwarten uns die Wokingham Stakes, ein hoch dotierter Ausgleich für die Sprinter im 5. Rennen gegen 18:00h, bevor es dann zum Abschluß in den Queen Alexandra Stakes über lange 4355 Meter geht.

Doch der Reihe nach! Erneut die Zweijährigen zur Eröffnung des Nachmittags im ersten Rennen. Auf Listenebene sollten es bei den Zweijährigen September und Westerland sein, die mit besten Chancen unterwegs sind während im zweiten Tagesrennen Khairaat und Kidmenever für uns die gemeinten Pferde sind.

Das erste Grupperennen des Tages sind die Hardwicke Stakes, die über 2400 Meter gelaufen G2 Status haben. R.L.Moore reitet in diesem Rennen Dartmouth (6), einen 5-jährigen Hengst von Dubawi. Zuletzt siegreich beim Saisondebut im Yorkshire Cup  ist er für uns das zu schlagende Pferd. Idaho (7) war in den letzten G1 Rennen nicht in den Top3 zu finden, sollte aber heute in diesem Feld beste Chancen haben im Endkampf dabei zu sein. Across The Star (1) und Wings Of Desire (14) sehen wir ebenfalls mit Chancen für die Top3 im Feld. Allerdings können auch Western Hymn (13), My Dream Boat (9), Dal Harraild (10) und Prize Money (10) in solchen Aufgaben die Top3 erreichen.

TIPPS     6 Dartmouth - 7 Idaho - 1 Across The Star - 14 Wings of Desire

Das letzte Gruppe Rennen des heutigen Royal Ascot Meetings sind die Diamond Jubilee Stakes auf G1 Ebene mit einer Dotation von 600.000 Pfund. 19 Sprinter werden die 1207 Meter lange Strecke in Angrif nehmen und unser Mumm in dieser Aufgabe ist der französische Gast The Right Man (13), der Anfang des Jahres in Meydan zwei überzeugende Auftritte absolvierte. Er gewann den Al Quoz Sprint und sollte auch bei seinem ersten Auftritt in England eine gute Figur abliefern. The Tin Man (14) überzeugte in dieser Aufgabe im Vorjahr nicht, lieferte aber danach in vier Rennen mit zwei Siegen und einem zweiten Platz eine gute Performance. Er gewann unter anderem auf dieser Bahn im Oktober die Champion Sprint Stakes. Limato (7) ist ein 5-jähriger Tagula Schützling, der auf dieser Bahn zweimal lief und dabei mit einem Sieg und einem zweiten Platz überzeugte. Auch heute erwarten wir ihn weit vorne, in Meydan war der Boden stellenweise weich beim letzten Auftritt, der heutige Boden sollte ihm entgegen kommen. Für diesen Ritt wurde R.L.Moore engagiert und viele sehen in ihm sogar den Sieger in diesem Rennen. Jim Crowley sitzt auf Tasleet (12), einem vierjährigen braunen Hengst, der zuletzt in York die Duke of York Stakes für sich entscheiden konnte. Topdistanz, der Boden könnte für ihn nicht ganz optimal sein, seine Siege erzielte er in der Regel auf gutem bis weichen Boden.

TIPPS:    7 Limato - 13 The Right Man - 14 The Tin Man - 12 Tasleet

 

Wettstar.de ist eine eingetragene Marke. Alle Inhalte der Wettstar.de unterliegen dem Copyright und dürfen ohne ausdrückliche Genehmigung des jeweiligen Rechteinhabers nicht anderweitig verwendet werden. Alle Rechte vorbehalten.

 

 

 

 

Zu den Rennen