• Pferde / Personen
  • ältere Ereignisse laden
Bitte melden Sie sich an
Hier können Sie die Ereignisse, die im Liveticker angezeigt werden, konfigurieren

Art

  • Galopp
  • Galopp/Trab
  • Trab

Länder

Ergebnis & Quoten

  • Galopp
  • Trab

News am 29.04.2017

Kalender

Information

PMU: Größere Pools für Südafrika, Irland und Yonkers

PMU: Größere Pools für Südafrika, Irland und Yonkers Das internationale Wettangebot von PMU wird immer größer. Davon profitieren auch Sie als Kunde von Wettstar by PMU, dem bedeutendsten Wettvermittler für Pferdewetten im deutschen Pferderennsport ... mehr…

2604 Banner Common Pool_702-288

PMU: Größere Pools für Südafrika, Irland und Yonkers

Das internationale Wettangebot von PMU wird immer größer. Davon profitieren auch Sie als Kunde von Wettstar by PMU, dem bedeutendsten Wettvermittler für Pferdewetten im deutschen Pferderennsport, sowohl in den Wettannahmestellen, als auch auf unserer Internet-Seite www.wettstar.de und natürlich auch bei mobilen Wetten.

Folgende Wettarten werden künftig in folgenden Ländern angeboten:

Irland: Hier ist die Sieg- und Zweierwette (Simple Gagnant International & Couplé Ordre International) spielbar.

Südafrika: Hier gibt es die Sieg-, Zweierwette und Dreierwette (Simple Gagnant International, Couplé Ordre International & Trio Ordre International).

Yonkers/USA: Hier werden die Sieg- und Platz-Wette (Simple Gagnant International & Simple Placé International) offeriert.

PMU sorgt dafür, dass die Wetter ihre Fähigkeiten, in den internationalen Prüfungen in einem großen Pool beweisen können, indem die Wettpools des Veranstalter-Landes, von PMU und den PMU-Partnern zusammengeführt werden. Alle Wetter kommen also in den Genuss gleicher Quoten!

Allein 2016 wurde mehr als eine Milliarde Euro in internationalen Wetten bei PMU getätigt. Mit dieser Maßnahme festigt man die Stellung als einer der führenden Pferdewettanbieter der Welt. Startschuss für die Simple International-Wetten ist am 29. April in Punchestown/Irland!

 

Auteuil 29.04.2017

Quinté+ in der Grande Course de Haies de Printemps

Am Samstag geht es in der Quinté+-Wette in Auteuil natürlich erneut um eine Million Euro im Jackpot. Im 2. Rennen um 14:45 Uhr wird aber auch sportlich einiges bewegt, denn bei der Grande Course de Haies de Printemps handelt es sich um ein mit 155. ... mehr…

0412_Hindernis_II-Ruehl

Am Samstag geht es in der Quinté+-Wette in Auteuil natürlich erneut um eine Million Euro im Jackpot. Im 2. Rennen um 14:45 Uhr wird aber auch sportlich einiges bewegt, denn bei der Grande Course de Haies de Printemps handelt es sich um ein mit 155.000 Euro dotiertes Gruppe III-Handicap über Hürden auf der 4.300 Meter-Strecke.

Mit 19 Kandidaten ist die Beteiligung enorm stark. Die Favoritenrolle geht an Farlow des Mottes (T. Gueguen) , der hier sehr gut untergekommen zu sein scheint und nun erstmals über die Hürden von Auteuil im Einsatz ist. Die drei zweiten Plätze zuletzt, auch auf Listen-Ebene, räumen ihm beste Chancen ein.

Aber auch einige fünfjährige Pferde scheinen hier gefährlich, wie Ci Blue (K. Nabet), der unmittelbar vor einem Sieg steht, Yosille (J. Reveley), die ein ermunterndes Comeback gab, oder Galop Marin (J. Regairaz), auch wenn die Ansprüche für ihn nun natürlich gestiegen sind.

Silver Axe (J.-L. Beaunez) ist auf diesem Niveau bestens erprobt, während Rock The Race (L. Philipperon) in Bestform sicherlich in die Fünferwette kommen kann. Aragorn d‘ Alalia (G. Masure) kennt nur gute Leistungen, aber auch Ami Sol (D. Ubeda) verdient nach der jüngsten Vorstellung Kredit.

Der Wettstar.de-Tipp:

Farlow des Mottes (11) – Ci Blue (15) – Yosille (8) – Silver Axe (5) – Galop Marin (4)

 

Wettstar.de ist eine eingetragene Marke. Alle Inhalte der Wettstar.de unterliegen dem Copyright und dürfen ohne ausdrückliche Genehmigung des jeweiligen Rechteinhabers nicht anderweitig verwendet werden. Alle Rechte vorbehalten.

                                   

 

 

Zu den Rennen

Auteuil 29.04.2017

Vier Gruppe-Rennen an einem Tag!

Mit sagenhaften vier Gruppe-Rennen klingt der April am Samstag in Auteuil aus. In der Grande Course de Haies de Printemps (Gruppe III, Handicap, 155.000 Euro, 4.300 m, 2. Rennen um 14:45 Uhr, Hürdenrennen) wird die Quinté+-Wette ausgespielt. Lesen ... mehr…

1712_Hindernis_Ruehl

Mit sagenhaften vier Gruppe-Rennen klingt der April am Samstag in Auteuil aus. In der Grande Course de Haies de Printemps (Gruppe III, Handicap, 155.000 Euro, 4.300 m, 2. Rennen um 14:45 Uhr, Hürdenrennen) wird die Quinté+-Wette ausgespielt. Lesen Sie dazu unseren gesonderten Vorbericht.

Der Prix Amadou (Gruppe II, 175.000 Euro, 3.900 m, Hürdenrennen, 3. Rennen um 15:15 Uhr) könnte eine Beute von De Bon Coeur (J. Reveley) werden. Die Nicolle-Stute ist bei fünf Starts noch ungeschlagen und sicherlich auch hier die klare Favoritin.

Im Prix Jean Stern (Gruppe II, 220.000 Euro, 4.400 m, Jagdrennen, 4. Rennen um 15:45 Uhr) für die Vierjährigen ist natürlich der Macaire-Vertreter Edward d‘ Argent (K. Nabet) das Maß aller Dinge. Sechsmal hintereinander war er nicht zu schlagen.

Der Prix Ingre (Gruppe III, 160.000 Euro, 4.400 m, Jagdrennen, 6. Rennen um 17 Uhr) ist mit dem Macaire-Ass Storm of Saintly (B. Lestrade) zu rechnen. Er blieb als Zweiter im Prix Murat (Gr. II) schon vor Saint Pistol (A. Duchene) und Shannon Rock (L. Philipperon), die erneut mit von der Partie sind.

Im Prix Wild Monarch (Listenrennen, 65.000 Euro, 3.000 m, Hürdenrennen, 5. Rennen um 16:20 Uhr) sind die Dreijährigen unter sich. Calotin (B. Lestrade) und Envole Toi (K. Nabet) kommen aus dem Macaire-Stall und sind sicherlich zu beachten.

Tipps für die Rennen:

1.Rennen: Master Dino (1) – Tunis (3) – Echiquier Royal (2) – Ajas (4)

2.Rennen: Farlow des Mottes (11) – Ci Blue (15) – Yosille (8) – Silver Axe (5)

3.Rennen: De Bon Coeur (3) – D‘ Vina (4) – Pyromane (1) – Saint Calvados (6)

4.Rennen: Edward d‘ Argent (1) – Full Glass (2) – Srelighonn (6) – L‘ Estran (3)

5.Rennen: Envole Toi (11) – Calotin (1) – Deguillaume (9) – Kapeloi (6)

6.Rennen: Storm of Saintly (1) – Saint Pistol (5) - Shannon Rock (3) – Carriacou (7)

7.Rennen: Caresse d‘ Estruval (1) – Panis Moon (3) – Djedda Conti (5) – Drole d‘ Idee (10)

8.Rennen: Sultan Silk (5) – Chic et Choc (6) – Yadissime (7) – Pagomix (15)

Auteuil, 8 Rennen, erster Start 14:05 Uhr!

 

Wettstar.de ist eine eingetragene Marke. Alle Inhalte der Wettstar.de unterliegen dem Copyright und dürfen ohne ausdrückliche Genehmigung des jeweiligen Rechteinhabers nicht anderweitig verwendet werden. Alle Rechte vorbehalten.

Zu den Rennen

Argentan 29.04.2017

Billie fordert Allaire's "Vogel"

Nur wenige Bahnen in Frankreich bieten Rennen über die kurze 1.609 m Distanz. An prominenten Rennen fällt einem natürlich sofort das Critérium de Vitesse de la Côte d’Azur ein. Ein weiteres Meilenrennen, dass Jahr für Jahr mit starker Besetzung glä ... mehr…

Nur wenige Bahnen in Frankreich bieten Rennen über die kurze 1.609 m Distanz. An prominenten Rennen fällt einem natürlich sofort das Critérium de Vitesse de la Côte d’Azur ein. Ein weiteres Meilenrennen, dass Jahr für Jahr mit starker Besetzung glänzt ist das Critérium de Vitesse de Basse-Normandie (100.000 EUR - 1.609 m) in dem auch in diesem Jahr eine stattliche Anzahl von 15 Pferden auf die Tempo-Jagd geht.

Mit der idealen Startnummer kann (1) Billie de Monfort (D. Thomain) heute nach langer Zeit wieder für den Sieg in Frage kommen. Die Stute siegte zuletzt im August 2015 konnte seitdem keinen Treffer mehr landen, scheint nun aber wieder nahe ihrer Bestform, was zwei Ehrenplätze belegen. Insbesondere der Ehrenplatz im Prix de l’Atlantique war mehr als ein Ausrufezeichen und so trauen wir der Millionärin und besten sechsjährigen Stute hier den Coup zu. Schlagen muss sie auf dem Weg zum Sieg (4) Bird Parker (J.P. Monclin) hinter sich lassen. Der Allaire-Schützling ist frischer Sieger, holte sich in Angers seinen ersten Jahressieg und präsentierte sich nach kurzer Pause in beachtlicher Form. Natürlich bekommt es der Hengst heute mit stärkeren Gegnern zu tun und so wird eine weitere Steigerung notwendig sein um den Sieg zu holen. Nach Klasse erste Wahl ist (3) Booster WInner (E. Raffin). Der eigentlich als Sattelspezialist geltende Hengst, qualifizierte sich auf den letzten Drücker für den Prix d’Amérique und überzeugte im Rennen der Rennen auf Rang sieben. Jüngst war er im Prix de l’Atlantique auf Rang vier eingekommen und war hinter starken Gegnern gut im Bilde. Nicht auszuschließen, dass der Hengst heute in die Wetten läuft. (7) Arazi Boko (Y. Lorin) ist gemessen an den vorgenannten Pferden ein nahezu unbeschriebenes Blatt, hat sich allerdings in Frankreich mit guten Leistungen und glänzt mit großer Beständigkeit. Nachdem der Wallach einen Rekord von 1:10,5 / 1.609 m aufweist, darf man ihn nach unserer Meinung in einer solchen Aufgabe nicht aus den Augen lassen, denn auch wenn es nicht zum SIeg reichen wird, ist eine Top-Platzierung für den inzwischen Zehnjährigen durchaus möglich.

 

Acht Rennen aus Argentan - erster Start: 16:35 Uhr

  1. Rennen: Dalixoria (5) - Talisker Horse (6) - Jerry Mom (13) - Sidney Effe (3)
  2. Rennen: Billie de Montfort (1) - Bird Parker (4) - Booster Winner (3) - Arazi Boko (7)
  3. Rennen: Cépages des Ulmes (14) - Colt des Essarts (11) - Coraggio (12) - Cafu Boko (2)
  4. Rennen: Décidément (4) - Day To Day (8) - Dream des Marais (3) - Dossimo (2)
  5. Rennen: Chipka Carisaie (4) - For Sale (1) - Caravelle (9) - Bingo d'Or (8)
  6. Rennen: Eroling du Mesle (8) - Exauce Nous (7) - Early Star (13) - Extra Royal (15)
  7. Rennen: Silverado Lux (11) - Paco Rabanne (12) - Afrique (15) - Calypso Vinoir (7)

8. Rennen: Verrazano (1) - Withma (12) - Dominator (6) - Belle de Rossignol (

Zu den Rennen

Lyon-Parilly 29.04.2017

Hickst-Chancen und Iffezheimer in Lyon

Lyon-Parilly wird auch an diesem Samstag ein Ziel einiger deutscher Pferde sein. Ronaldo (M. Lerner/W. Hickst) kam zuletzt in Nancy angeflogen und könnte im 4. Rennen um 13:50 Uhr (22.000 Euro, 2.200 m) eine erste Rolle spielen, auch wenn es etwas ... mehr…

0306_Feature_Baden-Baden_Ruehl_704-288

Lyon-Parilly wird auch an diesem Samstag ein Ziel einiger deutscher Pferde sein. Ronaldo (M. Lerner/W. Hickst) kam zuletzt in Nancy angeflogen und könnte im 4. Rennen um 13:50 Uhr (22.000 Euro, 2.200 m) eine erste Rolle spielen, auch wenn es etwas schwerer als jüngst aussieht.

Im 6. Rennen um 15 Uhr (18.000 Euro-Handicap, 2.200 m) hat es Mo Green (C. Soumillon/W. Gülcher) vielleicht etwas leichter als zuletzt, und der Jockey ist stark. Gysaga (M. Lerner/W. Hickst) kann wie ihre Schwester Gylata (R. Thomas) nur überraschen. Besser gefällt der nur ganz knapp unterlegene Don Carlos (M. Forest/C. Bocskai).

Im 7. Rennen um 15:30 Uhr (17.000 Euro-Handicap, 2.200 m) steht Skyler Whyte (A. Hamelin/M. Rulec) unter Never Say Never (G. Mosse/G. Geisler), der sich wieder angekündigt hat und nun für eine neue Besitzergemeinschaft vorstellt. Glos (T. Piccone/W. Gülcher), der sich minimal ankündigte, und Gysoave (M. Lerner/W. Hickst) müssen sich steigern.

Stephan Hoffmeisters frische Siegerin American Way (M. Forest) sollte man im 8. Rennen um 16 Uhr (16.000 Euro-Handicap, 2.200 m) erneut auf den Wettschein nehmen.

Tipps für die Rennen:

1.Rennen: Chipolata (1) – Valombreuse (7) – Dark Side (4) – Lastyouni (2)

2.Rennen: Sanabad (1) – Light Pillar (4) – Hilarant (5) – Soleil d‘ Octobre (2)

3.Rennen: Hukamaa (1) – Tres Belle (7) – Crimson Lake (3) – Zaitana (2)

4.Rennen: Galikeo (6) – Valamaz (1) – All For Honour (3) – Ronaldo (5)

5.Rennen: Foulognes (2) – Snirvana (4) – Pink Paint (6) – Vinvita (5)

6.Rennen: Don Carlos (11) – Le Mechouar (6) – Mo Green (3) – Princess Charlotte (7)

7.Rennen: Cleophis (10) – Salut Lionel (5) – Never Say Never (4) – Top By Cocooning (7)

8.Rennen: Etendard d‘ Or (10) – Eba Chope (5) – Miss Rafael (1) – American Way (7)

Lyon-Parilly, 8 Rennen, erster Start 12:20 Uhr!

 

Wettstar.de ist eine eingetragene Marke. Alle Inhalte der Wettstar.de unterliegen dem Copyright und dürfen ohne ausdrückliche Genehmigung des jeweiligen Rechteinhabers nicht anderweitig verwendet werden. Alle Rechte vorbehalten.

                                   

 

 

Zu den Rennen

Toulouse 29.04.2017

Listen-Dreier in Toulouse

Mit drei Listenrennen stimmt auch die Qualität der Samstagsabend-Veranstaltung in Toulouse, die um 18:32 Uhr beginnt. Im Prix Caravelle – Haras des Granges (55.000 Euro, 2.100 m,3. Rennen um 19:40 Uhr) sind die Stuten unter sich. Indian Skies (M. ... mehr…

0704_Feature_Longchamp_Ruehl

Mit drei Listenrennen stimmt auch die Qualität der Samstagsabend-Veranstaltung in Toulouse, die um 18:32 Uhr beginnt.

Im Prix Caravelle – Haras des Granges (55.000 Euro, 2.100 m,3. Rennen um 19:40 Uhr) sind die Stuten unter sich. Indian Skies (M. Barzalona), im Besitz von Godolphin, gewann in Saint-Cloud knapp, kann sich aber die die beim Debüt erfolgreiche Panthelia (P.-Ch. Boudot) sicher weiter steigern. Onthemoonagain (C. Soumillon) aus dem Rouget-Stall bezog beim dritten Start zwar die erste Niederlage, aber das war im Prix des Reservoirs auf Gruppe III-Ebene. Auch beim ersten Saisonstart ist mit ihm zu rechnen.

In der Vase d‘ Argent, dem dritten Lauf der Defi du Galop-Serie (52.000 Euro, 2.000 m, 4. Rennen um 20:10 Uhr) trifft es Best Fouad (C. Soumillon) trotz Höchstgewichts leichter an als auf Gruppe -Ebene. Er ist hier der Titelverteidiger. Raseed (A. Lemaitre) gewann im Vorjahr den Prix Noailles (Gr. III) und ist einer der Hauptgegner.

Im Prix F.B.A. – Aymeri de Mauleon (55.000 Euro, 1.600 m, 6. Rennen um 21:10 Uhr) sollte man Yuman (P.-Ch. Boudot) stark beachten, denn  der Pantall-Schützling war gerade Zweiter auf dieser Ebene.  Yean-Claude Rouget nannte zwei Stuten nach – Waltz Key (J.-B. Eyquem), die in sehr guter Form agiert, und die Aga Khan-Lady Kestila (C. Soumillon), die 2016 bei drei Versuchen ungeschlagen blieb. Aber auch die frische Siegerin Livrable (M. Guyon) kann hier gewinnen.

Tipps für die Rennen:

1.Rennen: Pencroff (6) – Mick Royal (4) – Beau Diamant (1) – Pardaillant Basc (2)

2.Rennen: Calva du Rib (1) – Tsegeen (7) – Clarice (5) – J‘ va Yale (2)

3.Rennen: Indian Skies (4) – Panthelia (7) – Onthemoonagain (5) – Cosmique (10)

4.Rennen: Best Fouad (1) – Raseed (5) – Master’s Spirit (3) – Chiverny (4)

5.Rennen: Silence Dore (2) – Singapore Mist (1) – Sept Extra (4) – Peintre Francais (5)

6.Rennen: Yuman (1) – Livrable (3) – Kestila (4) – Waltz Key (6)

7.Rennen: Truffle Black (6) – Gojici (8) – Solo Malpic (4) – Karanga (3)

8.Rennen: Djaikiri Safinat (4) – Almaa (3) – Muneera (2) – Daisy des Vialettes (5)

Toulouse, 8 Rennen, erster Start 18:32 Uhr!

 

Wettstar.de ist eine eingetragene Marke. Alle Inhalte der Wettstar.de unterliegen dem Copyright und dürfen ohne ausdrückliche Genehmigung des jeweiligen Rechteinhabers nicht anderweitig verwendet werden. Alle Rechte vorbehalten.

Zu den Rennen

Magdeburg 29.04.2017

Interessante Dreijährige und Besitzertrainer-Cup

Am Samstag startet man auf der Bahn am Herrenkrug in Magdeburg in die neue Rennsaison. Als Alleinveranstalter in Deutschland stehen die Chancen auf einen gelungenen Tag mehr als günstig. Da die ersten fünf der insgesamt sieben Prüfungen via PMU nac ... mehr…

0204_Feature_Koeln__Ruehl-704-288

Am Samstag startet man auf der Bahn am Herrenkrug in Magdeburg in die neue Rennsaison. Als Alleinveranstalter in Deutschland stehen die Chancen auf einen gelungenen Tag mehr als günstig. Da die ersten fünf der insgesamt sieben Prüfungen via PMU nach Frankreich übertragen werden, beginnt man bereits um 11:35 Uhr.

In der Dreijährigen-Konkurrenz über 1.550 Meter (1. Rennen um 11:35 Uhr) hofft Henk Grewe auf Steigerung bei Jetstream (F. Minarik), der beim Debüt noch wirkungslos blieb. Das gilt auch für den Auenqueller Roi du Soleil (B. Murzabayev).

Mit 7.000 Euro an Preisgeldern ist der Ausgleich III über 2.050 Meter (6. Rennen um 14:10 Uhr) sehr attraktiv dotiert. Hier scheint der solide Cash the Cheque (M. Seidl) scheint wieder fällig.

Für den Besitzertrainer-Cup 2017 findet am Samstag, 29. April, im Magdeburger Herrenkrug der 2. Wertungsrenntag statt. Nach dem Auftakt am 26. März in Mannheim haben sich Christian Peterschmitt und Horst Rudolph mit je elf Punkten an die Spitze gesetzt. Auf Rang drei mit je zehn Zählern liegen Stefan Birner, Nina Schneider und Manfred Türk vor Matthias Schwinn (9).

Weitere Wertungsrenntage sind am 11. Juni und 2. Juli in Mannheim sowie am 9. und 30. September in Magdeburg. Am 30. September findet im Magdeburger Herrenkrug dann auch die Siegerehrung statt.

Über ein Punktsystem bei allen Galopprennen von Voll- und Halbblütern in Flach- und Hindernisrennen werden an den insgesamt sechs Wertungsrenntagen Sieger und Platzierte ermittelt. Platz eins ist mit 1000 € dotiert. Der Zweitplatzierte erhält 500 €, der Drittplatzierte 300 € und der Viertplatzierte 200 € als Prämie.

Tipps für die Rennen:

1.Rennen: Jetstream (2) – Roi du Soleil (3) – Irish Dickens (1) – Karadsh (7) – 9 - 8

2.Rennen: Sternzeichen (3) – Schneekönigin (7) - Dashings Diamond (8) – Seven Seas (2) – 4 - 9

3.Rennen: Marcello (1) – Zawadi (5) - Oriental Cat (4) – Tresoli (6) – 3 - 7

4.Rennen: Danse Rouge (2) – Zaunkönig (5) – High Prince (7) – Vulkan (12) – 4 - 8

5.Rennen: Royal Rubin (8) - Gregorious (5) – Mystical Wind (2) – Pretty Pipa (7) – 1 - 4

6.Rennen: Cash the Cheque (2) – Wameera (8) – Saluta (5)

7.Rennen: Gläddis (6) – Ohne Tadel (2) – Presence (5)

Magdeburg, 7 Rennen, erster Start 11:35 Uhr!

 

Wettstar.de ist eine eingetragene Marke. Alle Inhalte der Wettstar.de unterliegen dem Copyright und dürfen ohne ausdrückliche Genehmigung des jeweiligen Rechteinhabers nicht anderweitig verwendet werden. Alle Rechte vorbehalten.

Zu den Rennen

Åby 29.04.2017

Nuncio zurück auf die Siegerstrasse im Olympiatravet (G1) ?

  Topssport aus Schweden! In Aby beginnt um 14:45h eine 13 Rennen umfassende Trabkarte in deren Mittelpunkt zwei Grupperennen als Tageshighlights stehen. Der Höhepunkt wird der Olympiatravet im 11. Rennen sein. Das auf Gruppe 1 Ebene ausgegtragene R ... mehr…

 

Topssport aus Schweden! In Aby beginnt um 14:45h eine 13 Rennen umfassende Trabkarte in deren Mittelpunkt zwei Grupperennen als Tageshighlights stehen. Der Höhepunkt wird der Olympiatravet im 11. Rennen sein. Das auf Gruppe 1 Ebene ausgegtragene Rennen führt über 2140 Meter und wird hinterm Gate gestartet. 10 Toppferde erwarten wir am Ablauf. Nuncio gewann 2016 alle 11 gelaufenen Rennen, startete auch in diese Saison mit zwei Siege so dass es eine Überraschung war, als er im Gulddivisionen gegen Kadett C.D. nur Zweiter wurde. Heute geht er als der Topfavorit in das Rennen und sollte nur sehr schwer zu schlagen sein. Your Highness lief zweimal in Vincennes in diesem Jahr, konnte aber mit dem 5. und 7. Platz über die längere Distanz nicht überzeugen. Die Stute gewann das Rennen im Vorjahr und darf mit B.Goop im Sulky nicht unberücksichtigt bleiben. On Track Piraten war Vorjahresfünfter, konnte in den Rennen danach vor allem in den Gulddivisionen und Gruppe 2 Rennen als Seriensieger überzeugen. Beim letzten Start ebenfalls von Kadett C.D. geschlagen wurde er 6., nicht unbedingt eine Empfehlung für heute. Nadal Broline ist sicherlich ein Platzkandidat. Einmal am Ablauf dieses Jahr gewann er ein Gulddivisionen Rennen und ließ dabei Volstead hinter sich. Gespannt sind wir auf Kadett C.D. gespannt, der Nuncio im letzten Rennen schlug. Auch heute wieder zu den längsten Außenseiter zählend fragen wir uns, ob er auch heute wieder für eine Überraschung gut ist. Mit Robert Bergh erneut im Sulky agierte das Duo in diesem Jahr mit zwei Siegen und einem zweiten Platz durchaus erfolgreich. Black D´Avril und Voltigeur De Myrt sind zwei französische Gäste. Vor allem Voltigeur De Myrt ist ein gutes Pferd, allerdings agiert sein Fahrer nicht immer glücklich. 12 Stuten erwarten wir in der Lovely Godivas Minne auf Gruppe 2 Ebene im 9. Rennen. Wild Honey sollte hier das zu schlagende Pferd in diesem Feld sein. Treasure Kronos, Darling Hornline und Ilona Haleryd sind für uns die Pferde dahinter.

 

Nachtehend Tipps und Klassifizierung zu den Rennen in Gävle:

 

Rennen 1 Auto 2140 Meter  Trearingseliten    8 Starter   202.500 SEK

 

1 Super War Horse - 2 Speedy Face - 7 Executive Caviar - 8 Live for Greatness

 

Klassifizierung       A: 1                B: 2-7-8-3-6-4-5

 

 

Rennen 2 Bänder 2140 Meter  Kvd Loppet – Solos Lopp 14 Starter  202.500 SEK

 

5 Roli Eld - 4 Wik Emil - 10 Steinfaks - 13 Solör Stegg

 

Klassifizierung       A: 5-4-10-13             B: 1-12-6-8-3-9-14-2-7       C: 11

 

 

Rennen 3 Auto 1640 Meter  Amaru Bokos Avelslopp 2017  12 Starter  153.500 SEK

 

10 Escada B.R. - 7 Somersault Sally - 3 Donatella Center - 6 Annabelle Dimanche

 

Klassifizierung       A: 10-7-3                   B: 6-1-9-4-12-2-8-5-11

 

 

Rennen 4 Auto 2140 Meter   Hallanders Sagverks Lopp  9 Starter  202.500 SEK

 

8 Nantucket - 1 Valdenburg - 2 Tano Bork - 7 Olympic Kronos

 

Klassifizierung       A: 8-1-2-7                 B: 5-3-4                     C: 6-9

 

 

Rennen 5, V75-1 Auto 2140 Meter   Bronsdivisionen   10 Starter   226.000 SEK

 

5 Starzinner - 6 Eldrick Boko - 12 Victory Kåsgård - 3 Barkevious Mingo

 

Klassifizierung       A: 5                B: 6-12-3-1-9-4-11-7-10                 C: 2-8

 

 

Rennen 6, V75-2 Auto 2140 Meter   Sulkysports Lopp   12 Starter  206.000 SEK

 

2 Trevi Dilli - 5 Coeur de Lion - 3 Farmer Jack - 6 Fabian B.R.

 

Klassifizierung       A: 2-5-3-6      B: 10-11-1-4-9-8-7-12

 

 

Rennen 7, V75-3 Bänder 3140 Meter   Olympiastayern  15 Starter   306.500 SEK

 

10 Bravo Navarone - 3 Trot Kronos -- 7 M.T.King of Cash - 6 Mellby Duke

 

Klassifizierung       A: 10-3-7       B: 6-13-8-11-9-12-5-14-15-2-1-4

 

 

Rennen 8, V75-4 Auto 1640 Meter  Hte Produktions Lopp   12 Starter  206.000 SEK

 

4 Hochthereitis Sox - 2 Run Ceasar Run - 7 Trecciadoro Rex - 5 R.K.King

 

Klassifizierung       A: 4-2-7         B: 5-6-11-3-1-9-10-8-12

 

 

Rennen 9, V75-5 Auto 2140 Meter  Lovely Godivas Minne Gruppe 2   12 Starter  505.500 SEK

 

3 Wild Honey - 9 Treasure Kronos - 8 Pasithea Face - 10 Darling Hornline

 

Klassifizierung       A: 3                B: 9-8-10-2-4-6-1-7-12-5                C: 11

 

 

Rennen 10, V75-6 Auto 1640 Meter   Silverdivisionen  12 Starter  256.500 SEK

 

7 Djali Boko - 5 Indoor Voices - 2 Slide So Easy - 6 Tjacko Zaz

 

Klassifizierung       A: 7-5-2-6      B: 9-10-8-12-3-1-4-11

 

 

Rennen 11, V75-7 Auto 2140 Meter   Olympiatravet  Gruppe 1   10 Starter   2.780.000 SEK

 

6 Nuncio - 9 On Track Piraten - 5 Nadal Broline - 7 Lionel N.O.

 

Klassifizierung       A: 6                B: 9-5-7-4-2-3-8-1-10

 

 

Rennen 12 Bänder 2640 Meter   Lördaqgsloppet  15 Starter   206.000 SEK

 

1 Cantona America - 6 Dracula Hornline 12 Volocity de Vie - 3 Aslan D.K.

 

Klassifizierung       A: 1                B: 6-12-3-4-14-7-13-11-2-8-10-9-5-15

 

 

Rennen 13 Auto 2140 Meter   Wangen Cup   12 Starter   105.000 SEK

 

1 Golden Indra - 5 Ubangi 3 Victoria Knick - 12 Gigi Follo

 

Klassifizierung       A: 1-5-3         B: 12-10-8-2-4-6-7-11         C: 9

 

 

 

Wettstar.de ist eine eingetragene Marke. Alle Inhalte der wettstar.de unterliegen dem Copyright und dürfen ohne ausdrückliche Genehmigung des jeweiligen Rechteinhabers nicht anderweitig verwendet werden. Alle Rechte vorbehalten.

Zu den Rennen

Punchestown 29.04.2017

Finaltag in Punchestown – Mullins oder Elliot?

  Wicklow Brave – ein Name der immer wieder auf der Flachen und auf der Hürdenbahn auf höchstem Niveau auftaucht. Gewinner des Irish St Leger 2016 gewann er gestern das Punchestown Champions Hurdle mit einem beeindruckenden Rennen. Übernahm nach ein ... mehr…

 

Wicklow Brave – ein Name der immer wieder auf der Flachen und auf der Hürdenbahn auf höchstem Niveau auftaucht. Gewinner des Irish St Leger 2016 gewann er gestern das Punchestown Champions Hurdle mit einem beeindruckenden Rennen. Übernahm nach einem Drittel der Strecke die Spitze und lief vorneweg mit gutem Abstand zu den Verfolgern. Konnte über die Sprünge überzeugen und ließ die Spezialisten My Tent Of Yours, Arctic Fire und Labaik hinter sich auf den Plätzen 2 bis 4. Vroum Vroum Mag sprang nicht flüssig, war lange mit in der Spitzengruppe konnte aber im Finish nicht mithalten. Auch der Sieg im Champion Novice Hurdle ging an das Quartier von Mullins. Bacardy zeigte erneut unter dem Top Amateur P.W.Mullins wie im Rennen zuvor einen Topritt und gewann. Auch hier die gemeinten Pferde Finnians Oscar, Death Duty und Let´s Dance auf den Plätzen 2 bis 4. Es war knapp, aber zum Schluss entschied die Nase von Bacardy das Rennen zu seinen Gunsten. Oscar Finnians machte die Führungsarbeit und konnte im Finish nicht mehr zulegen.

 

Heute wird sich die Meisterschaft der irischen Trainer entscheiden. Es führt Mullins knapp vor Elliot, aber am heutigen Tag hat jeder der Beiden noch das eine oder andere Eisen im Feuer.

 

Zwei Gruppe 1 Rennen auch heute wieder auf der Karte in einem Programm mit erneut hochdotierten Rennen. Das erste G1 Rennen (3.Rennen / 16:50h) werden die Champion Hurdle sein, die über 4023 Meter führen. Eine Chance für Elliot zu punkten, denn Apples Jade dürfte nur schwer zu schlagen sein. Karalee aus dem Mullins Quartier ist eine sehr unerfahrene Stute, die bei drei Starts zweimal gewinnen konnte und mit dem zweiten Platz im Debut in Frankeich auch nicht enttäuschte. Die Stute hat Talent, aber die heutige Aufgabe ist alles andere als einfach. Oder ist es die zweite Mullins Stute Whiteout, die als Vorjahressiegerin nicht unberücksichtigt bleiben darf, die Stute hat auf dieser Bahn noch nie verloren. Eine dritte Chance aus dem Mullins Quartier ist Augusta Kate, die von Paul Townend geritten wird. Wenig Erfahrung über die Hürden, aber 6. Im Albert Bartlett Hurdle in Cheltenham dieses Jahr und Siegerin im Mares Championship Final in Fairyhouse am 16.4. findet sie hier eine anspruchsvolle Aufgabe vor.

 

TIPPS            Apples Jade – Augusta Kate – Whiteout - Karalee

 

Direkt im Anschlus das nächte Gruppe 1 Rennen mit dem AES Hurdle. Erneut Mullins / Elliot mit Bapaume und Mega Fortune, die aber hier Landofhopeandglory aus dem Joseph O´Brien Quartier nicht unterschätzen dürfen. Meri Devie ist eine Stute an die gewisse Erwartungen geknüft sind. Gefiel im Spring Juvilene Hurdle Mitte Februar mit dem dritten Platz, war aber 13 Längen hinter Mega Fortune und musste auch Bapaume und Dinaria Des Obeaux vorbei lassen.

 

 

TIPPS            Bapaume – Landofhopeandglory – Mega Fortune - Meri Devie

 

 

Wettstar.de ist eine eingetragene Marke. Alle Inhalte der wettstar.de unterliegen dem Copyright und dürfen ohne ausdrückliche Genehmigung des jeweiligen Rechteinhabers nicht anderweitig verwendet werden. Alle Rechte vorbehalten.

Zu den Rennen

Sandown 29.04.2017

Altior in der Celebration Chase Topfavorit !

  Viermal Gruppe Ebene in der 7 Rennen umfassenden Veranstaltung heute in Sandown ab 14:50h. In der Oaksey Chase kommen 6 Pferde an den Ablauf im zweiten Rennen gegen 15:25h. der Senior im Feld ist Menorah (2) aus dem P.Hobbs Quartier von R.Johnson ... mehr…

 

Viermal Gruppe Ebene in der 7 Rennen umfassenden Veranstaltung heute in Sandown ab 14:50h. In der Oaksey Chase kommen 6 Pferde an den Ablauf im zweiten Rennen gegen 15:25h. der Senior im Feld ist Menorah (2) aus dem P.Hobbs Quartier von R.Johnson im Sattel. Traffic Fluide (6) und Josses Hill (1) sollten ihm am gefährlichsten werden können. Vibrato Valtat (4) wurde im letzten Rennen angehalten, sollte er in Form sein wird der Nicholls Schützling im Endkampf dabei sein.

 

Leider sehr übersichtlich mit 4 Pferden am Ablauf geht es im dritten Rennen in der Celebration Stakes über die Sprünge. Altior (1) ist as zu schlagende Pferd, denn in 13 Rennen immerhin 11 mal siegreich und einmal Dritter.  Überlegener Sieger in der Arkle Chase wird er es mit dem Routinier Special Tiara (3) zu tun bekommen. Der Gast aus Irland (H.de Bromhead) gewann die Champion Chase in Cheltenham mit Nasenlänge vor Fox Norton und Sir Valentino. Dreimal in Folge Sieger in C3 und C2 Handicaps, danach Sieger in Cheltenham in einer Novice Chase auf G1 Ebene wird es für San Benedetto (2)  genauso wie für Vaniteux (4) schwer gegen die beiden Toppferde.

 

Die Gold Cup Chase führt über 5784 Meter und es werden 13 Pferde hier am Ablauf erwartet. Auf Gruppe 3 Ebene werden 150.000 Pfund zur Ausschüttung kommen. The Young Master (3) kam zweimal in Aintree über die großen Sprünge zu Fall darf aber in einem solchen Rennen nicht unterschätzt werden und gilt für uns als einer der Favoriten. Er gewann das Rennen letztes Jahr. Zum Favoritenkreis zählen auch Sugar Baron (11), Doping Fine (12) und The Druids Nephew (5). Als möglichen Außenseiter stufen wir Theatre Guide (1) aus dem Tizzard Quartier ein.

 

Das letzte Gruppe Rennen der Veranstaltung läuft im 5. Rennen um 17:10h das Select Hurdle auf G2 Ebene. The New One (3) ist unser Favorit in dem Rennen, muss aber auf den Nicholls Schützling Modus (4) aufpassen. Auch L´Ami Serge (7) und Rather Be (5) sind Pferde, die in solchen Aufgaben gut untergekommen sind und Chancen im Endkmapf haben sollten.

 

 

 

wettstar.de ist eine eingetragene Marke. Inhalte der wettstar.de unterliegen dem Copyright und dürfen ohne ausdrückliche Genehmigung des jeweiligen Rechteinhabers nicht anderweitig verwendet werden. Alle Rechte vorbehalten.

 

Zu den Rennen