• Pferde / Personen
  • ältere Ereignisse laden
Bitte melden Sie sich an
Hier können Sie die Ereignisse, die im Liveticker angezeigt werden, konfigurieren

Art

  • Galopp
  • Galopp/Trab
  • Trab

Länder

Ergebnis & Quoten

  • Galopp
  • Trab

News am 27.08.2016

Kalender

Information

Große Sonder-Aktionen bei der Großen Woche

Große Sonder-Aktionen bei der Großen Woche: So werden Sie zum Wettstar! Eines der bedeutendsten Galopp-Meetings des Jahres in Deutschland steht vor der Tür, und Wettstar by PMU, der bedeutendste Wettvermittler für Pferdewetten im deutschen Pferder ... mehr…

Große Sonder-Aktionen bei der Großen Woche: So werden Sie zum Wettstar!

Eines der bedeutendsten Galopp-Meetings des Jahres in Deutschland steht vor der Tür, und Wettstar by PMU, der bedeutendste Wettvermittler für Pferdewetten im deutschen Pferderennsport, feiert mit Ihnen die Große Woche vom 27. August – 4. September 2016 auf der Galopprennbahn in Baden-Baden-Iffezheim.

Nach der Verschmelzung von German Tote und seiner beiden Tochter-Gesellschaften Wettstar und Trago zu einer gemeinsamen Plattform für Pferdewetten und der Umfirmierung in die neue Marke „Wettstar by PMU“ haben wir uns zahlreiche Specials ausgedacht.

Gleich drei Aktionen bringen Ihnen die Faszination Pferderennen bei dem größten Badener Rennmeeting 2016 näher:

-          Die große Sonderaktion anlässlich der Umfirmierung besteht auch während der Großen Woche und sogar eine Woche darüber hinaus: Für alle Neuregistrierungen im Internet auf www.wettstar.de wird (seit dem 11. August) bis zum 11. September 2016 ein Neukunden-Bonus in Höhe von 40 Euro gewährt!

Wenn Sie sich also während der Großen Woche sowie der anschließenden Woche neu bei  Wettstar anmelden, dann kommen Sie in den Genuss dieser tollen Bonus-Summe.

 

-  Für die Kunden in den Wettstar Wettannahmestellen (Hamburg: Rennbahnstraße 94, 22111 Hamburg; Langenhagen: Theodor-Heuss-Str. 41, 30853 Langenhagen; Dortmund: Rennweg 70, 44143 Dortmund; Gelsenkirchen: Nienhausenstraße 42, 45883 Gelsenkirchen; Iffezheim: Rennbahnstraße 16, 76473 Iffezheim; Hassloch: Rennbahnstraße 158, 67454 Haßloch) lohnt sich das Mitspielen ganz besonders bei der Aktion „Mit Wettstar als Lucky Loser zum Sales & Racing Festival“: Für alle Wetten auf die Rennen bei der Großen Woche in Baden-Baden (auch via PMU), die nicht gewonnen sind, gibt es eine Lucky Loser-Box. Wer seine Wettnieten auf der Rückseite mit Namen und Telefonnummer versieht und in diese Box wirft, dem winken bei der Auslosung am 12. September 2016 im Firmensitz Neustadt a. Rbge. absolute Top-Preise.

Hauptgewinn ist ein Wochenende mit 2 Übernachtungen in einem 5-Sterne-Hotel (Doppelzimmer), An- und Anreise sowie Eintritt und Essen auf der Rennbahn zum Sales & Racing Festival (21.-23. Oktober 2016) in Baden-Baden. Als 2. Preis winkt ein Jahresabo von German Tote TV, 3. Preis ist ein Wettgutschein über 50 Euro.

 -  Alle Online-Kunden von Wettstar.de können exklusiv an der Wett-Challenge „Bis zu 120 Euro Bonus gewinnen“ teilnehmen. Wer in fünf beliebigen Rennen eines Baden-Badener Renntages jeweils eine Wette (unabhängig von der Wettart) trifft, bekommt innerhalb von bis zu drei Tagen nach Ende der Aktion 20 Euro auf seinem Internet-Wettkonto gutgeschrieben! Wer also an allen sechs Tagen Erfolg hat, kann bis zu 120 Euro Bonus gewinnen! Damit wird erfolgreiches Wetten noch mehr belohnt!

Werden auch Sie zum Wettstar! Und profitieren Sie von unseren Sonder-Aktionen zur Großen Woche. Wir wünschen Ihnen Hals und Bein!

Information

Wettstar bei der Großen Woche 2016 in Baden-Baden

Wettstar bei der Großen Woche 2016 in Baden-Baden Drei Standorte auf der Galopprennbahn in Iffezheim Galopprennsport der Extraklasse erwartet Sie bei der Großen Woche 2016 in Baden-Baden: Vom Samstag, 27. August – Sonntag, 4. September 2016 werde ... mehr…

Wettstar bei der Großen Woche 2016 in Baden-Baden

Drei Standorte auf der Galopprennbahn in Iffezheim

Galopprennsport der Extraklasse erwartet Sie bei der Großen Woche 2016 in Baden-Baden: Vom Samstag, 27. August – Sonntag, 4. September 2016 werden auf der Galopprennbahn in Iffezheim an sechs Renntagen Spitzenrennen ausgetragen – mit exzellenten Wettmöglichkeiten und Gewinnchancen.

An allen Renntagen - in der Abfolge Samstag, Sonntag, Mittwoch, Donnerstag, Samstag und Sonntag  (mit dem 144. Longines – Großer Preis von Baden um 250.000 Euro als krönendem Abschluss) – präsentieren sich die Stars der Vollblut-Szene auf Deutschlands Premium-Rennbahn. Besonders attraktive Garantie-Auszahlungen in der Dreier- und Viererwette sorgen hier für Spitzengewinne.

Nach der gerade vollzogenen Umfirmierung von German Tote in die neue Marke „Wettstar by PMU“  ist der bedeutendste Wettvermittler für Pferdewetten im deutschen Pferderennsport für alle Wetter natürlich live vor Ort auf dem Rennplatz Iffezheim, und das gleich mehrfach.

1.: An allen Renntagen hat unser Promotion-Stand Internet im Pagodenzelt auf der Rasenfläche zwischen Führring und Tribüne geöffnet. Hier gibt es alle Informationen rund um Wettstar- Und natürlich gibt es dort auch unseren Neukunden-Bonus von 40 Euro bei Online-Registrierungen auf www.wettstar.de.

2.: Unsere gerade für „Wett-Neulinge“ interessante Wettschule befindet sich am Aufgang zur Schwarzwaldterrasse bei der Tribüne. Hier können Sie alle erdenklichen Fragen zum Thema Wetten stellen. Unsere Experten versuchen, Ihnen alle Antworten zu liefern und Hilfestellung zu leisten. 

3.: In unserer Wettstar Wettannahmestelle auf der Rennbahn Iffezheim präsentieren wir Ihnen alle nationalen und internationalen Rennen – natürlich mit LIVE-Bildern, und das täglich und das ganze Jahr über. Hier können Sie nach Herzenslust die gesamte Palette des Wettangebots nutzen.

Wettstar heißt Sie bei der Großen Woche herzlich willkommen. Seien auch Sie unser Gast auf der Galopprennbahn in Iffezheim. Wir freuen uns auf Ihren Besuch!

Deauville 27.08.2016

Dreijährige Stuten im Jackpot-Rennen von Deauville

Der Jackpot in der französischen Superwette Quinté+ klettert immer weiter. Am Samstag werden im 3. Rennen um 15:15 Uhr in Deauville bereits 4,25 Millionen Euro offeriert. In diesem mit 60.000 Euro dotierten Handicap über 2.000 Meter kommen 17 dreij ... mehr…

Der Jackpot in der französischen Superwette Quinté+ klettert immer weiter. Am Samstag werden im 3. Rennen um 15:15 Uhr in Deauville bereits 4,25 Millionen Euro offeriert. In diesem mit 60.000 Euro dotierten Handicap über 2.000 Meter kommen 17 dreijährige Stuten an den Ablauf.

Trotz Höchstgewichts dürfte der Rouget-Schützling High School Days (C. Soumillon) natürlich Vertrauen genießen, auch wenn das Handicap-Debüt noch ziemlich nichtssagend ausfiel und sie hinter einigen Mitkonkurrenten blieb.

Prose Poem (T. Jarnet) gab einen versprechenden Einstand für seinen neuen Trainer und müsste auch im Handicap weit vorne sein. Beama (L. Delozier) gewann drei Rennen in Folge, gehört sicherlich auch in der kniffligeren Aufgabe in alle Kalkulationen.

Zappeuse (P.-Ch. Boudot) blieb mit Aufgewicht für seinen Clairefontaine-Treffer noch blass, aber das braucht kein Dauerzustand zu sein.

Thisvi (T. Piccone) ist zwar noch sieglos, aber alle letzten Leistungen der Stute konnten sich sehen lassen. Sie war einen Rang vor der zuvor erfolgreichen Ana Lichious (M. Guyon), die natürlich ebenfalls in die engere Wahl gehört. Als Fünfte folgte Korinna (O. Peslier) einen weiteren Platz dahinter, die ebenfalls ihren Treffer bestätigen konnte.

Iamachope (J. Auge) debütiert nach guten Formen auf kleineren Bahnen nun im Handicap. Great Dora (U. Rispoli) muss zeigen, was der Erfolg in der Verkaufsklasse wert war. Auch von Sally (D. Morisson) wird ein deutlicher Sprung verlangt.

Spring Princess (G. Benoist) lief in Maisons-Laffitte in dieser Kategorie besser, als es das Ergebnis dokumentiert.

Der Wettstar.de-Tipp:

Prose Poem (2) –Thisvi (5) – Ana Lichious (6) – High School Days (1) – Beama (3)

 

Wettstar.de ist eine eingetragene Marke. Alle Inhalte der Wettstar.de unterliegen dem Copyright und dürfen ohne ausdrückliche Genehmigung des jeweiligen Rechteinhabers nicht anderweitig verwendet werden. Alle Rechte vorbehalten.

 

 

 

Zu den Rennen

Deauville 27.08.2016

Nächster Treffer für Schlenderhaner Sirkos?

Das Sommer-Meeting in Deauville lockt auch an diesem Wochenende mit spannenden Prüfungen. Bereits am Samstag geben sich einige Kandidaten aus Deutschland die Ehre. Der Ex-Seriensieger Gamgoom (E. Hardouin/M. Hofer) hat deutlich an Form eingebüßt, ... mehr…

Das Sommer-Meeting in Deauville lockt auch an diesem Wochenende mit spannenden Prüfungen. Bereits am Samstag geben sich einige Kandidaten aus Deutschland die Ehre.

Der Ex-Seriensieger Gamgoom (E. Hardouin/M. Hofer) hat deutlich an Form eingebüßt, aber vielleicht geht im 2. Rennen um 14:35 Uhr (33.000 Euro, 1.300 m) wieder mehr. Nach Rechnung spricht einiges für ihn.

Nach seinem aktuellen Deauville-Erfolg ist der Schlenderhaner Sirkos (P.-Ch. Boudot/J.-P. Carvalho) auch im 5. Rennen um 16:35 Uhr (29.000 Euro, 2.500 m) Pflicht auf dem Wettschein.  

Icicestparis (C. Lecoeuvre/C. Fey) hatte es zuletzt etwas schwerer als im 6. Rennen um 17:15 Uhr (23.000 Euro-Verkaufsrennen, 1.900 m). Rolf Siepmanns Monsieur Cannibale (T. Bachelot) hat dagegen nur wenig geboten.

Prince Apache (C. Soumillon/A. Löwe) hielt sich als Dritter in Clairefontaine ansprechend und steuert das 7. Rennen um 17:50 Uhr (25.000 Euro, 1.200 m) wieder mit Chancen an, denn hier sind nur sieglose Pferde am Start.

Tipps für die Rennen:

1.Rennen: Glicourt (1) – Ultimate Fight (2) – Mister Art (5) – Samran Says (7)

2.Rennen: Kenouska (7) – Gamgoom (2) – Swift Approval (1) – Bandanetta (5)

3.Rennen: Prose Poem (2) –Thisvi (5) – Ana Lichious (6) – High School Days (1)

4.Rennen: Godric (10) – Caderousse (8) – Bwana (3) – Ok et Apres (7)

5.Rennen: Sirkos (3) – Flying Desire (4) – Zirgon (2) – Friday Night Light (5)

6.Rennen: Spes Unica (7) - Vision d‘ Or (2) – Blue Breeze (5) – Icicestparis (8)

7.Rennen: Bidder (1) – Prince Apache (5) – Rumpole (7) – White Witch (8)

8.Rennen: Shakila Green (9) – Ramy (6) – Live Miracle (11) – Melchope (10)

Deauville, 8 Rennen, erster Start 14:05 Uhr!

 

Wettstar.de ist eine eingetragene Marke. Alle Inhalte der Wettstar.de unterliegen dem Copyright und dürfen ohne ausdrückliche Genehmigung des jeweiligen Rechteinhabers nicht anderweitig verwendet werden. Alle Rechte vorbehalten.

 

 

 

Zu den Rennen

Vincennes 27.08.2016

Überrascht Calvin auf Gruppe-Ebene

Es ist fast schon bedauerlich wie sich Conrad Lugauers Crack (1) Calvin Borel derzeit präsentiert, denn eigentlich befindet sich der Hengst in Bestform, siegte in Cabourg in einer Quinté+-Prüfung trotz mehrerer Rumpler gegen gute Konkurrenz und war ... mehr…

Es ist fast schon bedauerlich wie sich Conrad Lugauers Crack (1) Calvin Borel derzeit präsentiert, denn eigentlich befindet sich der Hengst in Bestform, siegte in Cabourg in einer Quinté+-Prüfung trotz mehrerer Rumpler gegen gute Konkurrenz und war beim letzten Auftritt hoch gehandelt. Nur war der Hengst gar nicht zum Traben zu bewegen und landete schließlich am Turm. Dass der Sechsjährige über außerordentliche Fähigkeiten verfügt konnte man schon mehrfach sehen. Am heutigen Nachmittag versucht es sein Trainer, Besitzer und ständiger Fahrer wieder in Vincennes. Im Gegensatz zu den letzten Starts, wird der Hengst allerdings nicht als Favorit auf den Sieg im Prix de Provence (85.000 EUR - 2.700 m) gehandelt, sondern geht nach Einschätzung der meisten Experten lediglich als Außenseiter in diese Partie für Fünf- und Sechsjährige an den StartBuhaize (8) - Belle Eclaircie (10) - Beltis d'Occagnes (2) - Bellissima Dream (3). Unsere Einschätzung gestaltet sich da etwas positiver, denn bleibt der Schwede fehlerfrei ist ein Platz in den Wetten durchaus möglich. Zum Sieg dürfte es für ihn aber auch an einem Top-Tag nicht reichen. (4) Bugsy Malone (Y. Lebourgeois), Langzeithoffnung aus dem Stall von Philippe Allaire scheint nun das umsetzen zu können, was sich sein Quartier bereits seit Beginn seiner Karriere von ihm erwartet. Wie der Fünfjährige beim letzten Start die starke Konkurrenz in Cabourg abfertigte und mit einem Tempolauf an der Spitze zum Sieg kam war großes Kino. Gut möglich dass es von ihm heute eine nächste Gala zu sehen gibt. (5) Specialess (F. Nivard) genießt beim seinem Trainer Fabrice Souloy viel Ansehen, kann die optimistischen Einschätzung des Trainers aber nicht immer rechtfertigen. Mit einem passenden Rennverlauf kann er sogar den Favoriten in Verlegenheit bringen. (3) Boeing du Bocage (L. Guinoiseau) wurde genau für die heutige Prüfung vorbereitet, hat ausreichendes Potenzial und sollte sich nun in Bestform präsentieren, sodass auch sein Platz im Endkampf sein sollte.

Neun Rennen in Paris-Vincennes - erster Start: 12:20 Uhr
1. Rennen: Buhaize (8) - Belle Eclaircie (10) - Beltis d'Occagnes (2) - Bellissima Dream (3)
2. Rennen: As de Crepon (2) - Aoulas (1) - Unicotera (12) - Veaulnes (4)
3. Rennen: Black Jack La Nuit (3) - Binky (1) - Black Jack From (12) - Buzz Sly (4)
4. Rennen: Dessylona (5) - Destiny Jiel (6) - Dolce Vita d'Em (1) - Daisy Thoris (9)
5. Rennen: Dakota Blue (11) - Diego de Cahot (9) - Dammann Seven (1) - Daddy de Touchyvon (5)
6. Rennen: Cale des Malbearaux (1) - Cleena Dryme (5) - Cara Juela (4) - Coria de Carel (7)
7. Rennen: Draft Life (12) - Delia du Pommereux (5) - Darka (7) - Dream Life (2)
8. Rennen: Cool Fast (6) - Cliche Meslois (7) - Cachou d'Occagnes (4) - Cronos d'Hameline (2)
9. Rennen: Bugsy Malone (4) - Boeing du Bocage (3) - Specialesss (5) - Calvin Borel (1)

Zu den Rennen

Baden-Baden 27.08.2016

Start zur „Großen Woche“ in Baden-Baden

Sie gilt als eines der „Flagschiffe“ des deutschen Galopprennsports und eines der bedeutendsten mehrtägigen Rennmeetings der hiesigen Saison – die Große Woche in Baden-Baden steht bevor. Vom Samstag, 27. August bis Sonntag, 4. September erwartet Si ... mehr…

Sie gilt als eines der „Flagschiffe“ des deutschen Galopprennsports und eines der bedeutendsten mehrtägigen Rennmeetings der hiesigen Saison – die Große Woche in Baden-Baden steht bevor. Vom Samstag, 27. August bis Sonntag, 4. September erwartet Sie auf der Galopprennbahn in Iffezheim an sechs Renntagen Sport vom Allerfeinsten. Baden Racing bietet sechs Gruppe-Rennen, drei Listenrennen und zwei hoch dotierte Auktionsrennen an. Das Highlight des Jahres ist der 144. Longines Großer Preis von Baden am 4. September. Das Gruppe I-Rennen ist auch Teil der neugeschaffenen German Racing Champions League. Das Preisgeld-Volumen der Großen Woche beträgt mehr als 1,26 Millionen Euro. Hinzu kommen noch einmal 17 Prozent Züchterprämien. Gegenüber dem Vorjahr ist die Dotierung pro Rennen um 9,9 Prozent gestiegen.

Schon der Eröffnungstag  - der 3. Ladies Day mit einem großen Beiprogramm – hat es in sich mit neun Prüfungen ab 13:50 Uhr. Im 61. Preis der Sparkassen Finanzgruppe (Gruppe III, 55.000 Euro, 2.000 m, 7. Rennen um 17:20 Uhr) mit zehn Kandidaten geben sich zahlreiche Top-Galopper die Ehre.

Darunter auch der im Mitbesitz von VFL Wolfsburg-Manager Klaus Allofs stehende Potemkin (Eduardo Pedroza). Nach sieben Erfolgen, davon vier hintereinander, lief der so sensationell gesteigerte Wallach auch als Dritter im Großen Dallmayr-Preis in München ein starkes Rennen auf allerhöchster Ebene und sollte hier ein erster Anwärter sein.

Auch der Park Wiedinger Devastar (Adrie de Vries) hielt sich hier im Frühjahr als Dritter bestens und sicherte sich gerade eine Listen-Prüfung in Dresden. Wild Chief (Alexander Pietsch) lief mehrfach in Frankreich stark, ist wie der aus einer Pause kommende Palace Prince (Marc Lerner; Derby-Zweiter von 2015) ein weiterer Anwärter auf einen vorderen Platz in einem tollen Aufgebot.

Vom den Gästen aus Frankreich, Polen und Ungarn scheint die Aga Khan-Stute Taniya (Alexis Badel) besonders interessant, auch wenn sie noch nicht an ihren letztjährigen Gruppe-Sieg in Toulouse anknüpfen konnte. Das Fragezeichen ist der Pole Va Bank (Martin Seidl), der alle seine bisherigen elf Rennen gewonnen hat! Hier sind in der Super-Dreierwette 20.000 Euro als Auszahlung garantiert.

Aus dem Rahmenprogramm, in dem gleich dreimal die Viererwette ausgespielt wird, ragt der Ittlingen – Preis der BBAG-Jährlingsauktion (52.000 Euro, 2.400 m, 3. Rennen um 15 Uhr; 10.000 Euro Garantie-Auszahlung in der Viererwette) mit einem starken 13er-Feld heraus. Der in München zuletzt auf und davon gehende Tirano (St. Hellyn), die Derby-Starter Licinius (A. de Vries) und Rosenhill (E.-M. Zwingelstein) und etliche andere Kandidatenwie Laurette (A. Starke) oder San Salvador (M. Lerner) sorgen hier für ein echtes Top-Kräftemessen von veranlagten Dreijährigen.

Der 6. Vorlauf zur Hoppegartener Sprintserie (Ausgleich II, 13.500 Euro, 1.200 m, 5. Rennen um 16:10 Uhr; Wettchance des Tages mit 20.000 Euro Garantie-Ausschüttung in der Viererwette) sowie ein Lauf zur Longines World Fegentri Championship for Lady Riders (Ausgleich IV, 1.400 m, 9. Rennen um 18:30 Uhr; 10.000 Euro Garantie-Auszahlung in der Viererwette) sind weitere Attraktionen.

Tipps für die Rennen:

1.Rennen: Langtang (2) – Manipur (3) – San Diego (1)

2.Rennen: Navio (7) – Wisperwind (6) – Wikileaks (4)

3.Rennen: San Salvador (6) – Licinius (4) – Fanfaron (1) – Laurette (9)

4.Rennen: Liverbird (9) – Pressure (2) – Yard Of Ale (6)

5.Rennen: Mister Spock (3) – Finch Hatton (5) – Tap Your Toes (12) – Sunset Sail (8)

6.Rennen: Holy of Theia (9) – Gittan (2) – Footlose (8)

7.Rennen: Potemkin (1) – Va Bank (4) – Wild Chief (5)

8.Rennen: Arando (2) – Tenderness (4) – Viscount Vert (8)

9.Rennen: Rubylana (8) – Cabanello (2) – Platz da (7) – El Duque (1)

Baden-Baden, 9 Rennen, erster Start 13:50 Uhr!

Wettstar.de ist eine eingetragene Marke. Alle Inhalte der Wettstar.de unterliegen dem Copyright und dürfen ohne ausdrückliche Genehmigung des jeweiligen Rechteinhabers nicht anderweitig verwendet werden. Alle Rechte vorbehalten.

 

 

 

Zu den Rennen

Gelsenkirchen 27.08.2016

Ein großes Highlight bei Gelsentrab:

„Nacht des Pferdes“ zieht Pferdefreunde magisch an   Tolles Show-Programm gepaart mit sechs spannenden Trabrennen am Samstag (27.) ab 16 Uhr   Länger als einen Monat mussten sich die Besucher bis zum nächsten Event auf der Trabrennbahn am ... mehr…

„Nacht des Pferdes“ zieht Pferdefreunde magisch an

 

Tolles Show-Programm gepaart mit sechs spannenden Trabrennen am Samstag (27.) ab 16 Uhr

 

Länger als einen Monat mussten sich die Besucher bis zum nächsten Event auf der Trabrennbahn am Nienhausen Busch gedulden. Doch das Warten hat sich gelohnt. Am Samstag (27.) steigt ab 16 Uhr die „Nacht des Pferdes“.

 

Die „Nacht des Pferdes“ gehört zu den absoluten Höhepunkten des Gelsenkirchener Rennjahres. Dabei stehen natürlich die Traber im Blickpunkt, aber nicht ausschließlich. Die Veranstaltung ist seit jeher eine Gala für die Pferde, die ihre Vielseitigkeit mit tollen Show-Acts und Dressur-Nummern unter Beweis stellen. Auch diesmal wird die „Nacht des Pferdes“ die Zuschauer wieder in ihren Bann ziehen.

 

Die Favoriten der sechs Rennen

 

Bereits um 16.15 Uhr kann man sich in den Qualifikationsrennen einen Eindruck davon machen, was den Trabrennsport so faszinierend macht. Im weiteren Verlauf des Abends finden schließlich auch sechs bewettbare Rennen statt. Der erste Startschuss dafür erfolgt um 17.50 Uhr, Favorit ist der dreijährige Dont Worry TU (Rob de Vlieger).

 

Aussichtsreiche Teilnehmer der weiteren Prüfungen sind Hironimus LB (Tim Schwarma/2. Rennen), Fleur Starlake (Jos Oorthuijsen/3. Rennen), Fortalez Petnic (Rob van Toor/4. Rennen), Commander Columbus (Julia Knoch/5. Rennen) sowie der noch ungeschlagene Unique Affaire. Der Hengst startet mit Erwin Bot im sechsten und letzten Rennen, das um 21.49 Uhr gestartet wird.

 

Das wunderschöne Show-Programm

 

Bei der „Nacht des Pferdes“ ist es aber vor allem das wunderschöne Show-Programm, dass die vielen tausend Pferdefreunde alljährlich magisch anzieht. Den Anfang machen noch vor dem ersten Rennen die Comanche Girls sowie die Quarter Mile Races. Weitere Eckpfeiler bei diesem einzigartigen Event sind zum Beispiel die Western Stuntreiter eine sehenswerte Barock-Dressur und ein Ritt zu Feuerbildern.

 

Die Shows finden übrigens nicht nur vor dem ersten Rennen statt, sondern ziehen sich wie ein roter Faden durch die kurzweilige Veranstaltung. Dementsprechend folgen weitere Vorführungen nach dem zweiten, vierten und sechsten Rennen. Zwischen dem zweiten und dritten Rennen gibt es eigens eine fast 90-minütige Pause, in der der Partner Pferd seine vielen unterschiedlichen Facetten präsentiert.

 

Einzigartige Atmosphäre

 

Die Atmosphäre während der „Nacht des Pferdes“ ist atemberaubend und einzigartig. Die Zuschauer stehen dicht gedrängt an der Bande, bestaunen die Acts und fiebern bei den Trabrennen kräftig mit. Und nach dem Feuerwerk, das Gelsentrab rund um das Geläuf abbrennt, gibt es schließlich auch noch ein echtes Höhenfeuerwerk. Hell strahlen die Raketen am Himmel und runden diesen ganz besonderen Abend gegen 23 Uhr ab.

 

Selbstverständlich wird auch den kleinen Besuchern viel geboten. Dazu gehören Ponyreiten, die Fahrt im Minisulky, Horse Painting oder der Spaß in der Hüpfburg. Für Kinder bis einschließlich sieben Jahren ist der Eintritt frei.

 

Moderate Eintrittspreise

 

Insgesamt sind die Eintrittspreisen erneut moderat gehalten. Erwachsene zahlen acht Euro, Kinder und Jugendliche von acht bis 15 Jahren sind mit fünf Euro dabei. 18 Euro kostet die Familienkarte, mit der zwei Erwachsene und zwei Jugendliche das Highlight live erleben können. Als Sponsor der „Nacht des Pferdes“ hat die ELE einen wichtigen Anteil. Und dadurch ist für Inhaber der ELE Card den Eintritt um 50% ermäßigt.

 

Weitere Infos bekommt man auf der Internetseite: www.nacht-des-pferdes.info

 

(Ralf Rudzynski für GelsentrabPR)

Gelsenkirchen, Samstag, 27. August 2016, 16 Uhr! (Nacht des Pferdes)

1. Rennen: Dont Worry TU – Fabiola F Boko – Francis Ganylay

2. Rennen: Hironimus LB – Tempel LB – Dashing Dragon

3. Rennen: Fleur Starlake – Tristano – Dreamlady Glatigne

4. Rennen: Fortalez Petnic – Flores Greenwood – Percy LB

5. Rennen: Commander Columbus – Carpe Diem TU – Lady Deluxe

6. Rennen: Unique Affair – Chance Classique - Whatawonder

Zu den Rennen

Berlin-Mariendorf 27.08.2016

Mariendorf am Samstagvormittag:

 Foto Marius Schwarz PMU-Matinée zum Zweiten…   …heißt es schon wieder auf der Derby-Bahn. Los geht’s diesmal um 12.05 Uhr am recht ungewohnten Samstag, der den Auftakt zu einem kleinen Meeting bildet und neben den ersten vier Rennen, die auch ... mehr…

 Foto Marius Schwarz

PMU-Matinée zum Zweiten…

 

…heißt es schon wieder auf der Derby-Bahn. Los geht’s diesmal um 12.05 Uhr am recht ungewohnten Samstag, der den Auftakt zu einem kleinen Meeting bildet und neben den ersten vier Rennen, die auch in Frankreich bewettet werden können, drei weitere Prüfungen als Appetitanreger auf der Palette hat für den folgenden Sonntag. An dem wird die Traberjugend ums große Geld streiten.

 

Wie immer werden von Seiten des Veranstalters einiges Jackpots und Garantieauszahlungen für die werte Wettgemeinde eingespeist. Wer sich zum Beispiel in der noch recht jungen Lunch-Double-Wette versuchen will, muss die Sieger der ersten beiden Rennen voraussagen. Dies könnten im 1. Rennen Cortina Viking oder MaxundAlex sein, wobei Letzterer trotz des Doppelnamens nur vier - sehr schnelle - Beine hat, die ihn bereits zu zwei Volltreffern getragen haben. Folgt der dritte Streich? Die altbekannte PMU-Bataille zwischen dem mit ziemlich großer Kapelle aus Bayern anrückenden Sepp Franzl und Berlins Champion Thorsten Tietz wäre damit sofort in vollem Gange.

 

In Prüfung 2, mit der die V5-Wette beginnt - in der muss man die folgenden fünf Sieger vorhersagen -, fände sie ihre Fortsetzung mit besonders pikanter Note: Tietz’ Aggetto, einst bei Josef Franzl in Training, ist ein Kantonist mit enormen Kapazitäten, aber auch sehr eigenem Kopf. Mit Startnummer „9“ muss der Wallach aus der zweiten Reihe ganz innen los - überhaupt kein sanftes Ruhekissen für den deutschen Silberhelm. Daraus könnte Franzl mit Ufo de Valle vielleicht den entscheidenden Nutzen ziehen.

 

Der Knüller des Tages folgt in Rennen 3. Um 10.000 Euro geht es in diesem Lauf der sommerlichen Champions-Serie. Vierbeinige Champions, die in ihrer Laufbahn zwischen 40.000 und 315.000 Euro verdient haben, sind fürwahr unter Order. Und das über den 2500 Meter weiten Weg, bei dem der Beginn als Zuschauermagnet direkt vor der großen Haupttribüne erfolgt.

 

Jeder, der in Erinnerung hat, wie Thorsten Tietz’ Abano H am 4. August trotz matschiger Bahn und einem völlig platten Reifen mit 1:12,0 ganz dicht am Uralt-Bahnrekord von Gustav Diamant vorbeigeschrammt ist, wird hinter den nobel gezüchteten Wallach sein Kreuzchen setzen, zumal er der Konkurrenz schon beim vorigen Auftritt trotz einer kurzen Startgaloppade kräftig Saures gegeben hatte. Montecore Mo, Zorba Oldeson, Dream Magic BE, der Derby-Sieger 2012 - sie alle sind Cracks mit enormen Meriten, die dennoch gegen den Saisonaufsteiger kaum eine Chance haben werden. 20 Meter vorneweg versuchen die bewährten Steher Man in Black und Donehill ihr Heil.

 

Nach dem unbestrittenen Höhepunkt des Tages geht’s auf etwas kleinerer Flamme weiter. Die folgende Viererwette bietet bei 14 Kandidaten reichlich Spekulationsobjekte, um ans große Geld zu kommen - nicht nur mit der Frage, ob Tietz’ Blizzard of us oder Franzls Peron Viking die Nase vorn haben werden. 

 

Auch zum krönenden Abschluss, einem Amateurfahren, werden Wetterköpfe rauchen und reichlich Gehirnschmalz verbraten. Auf der Suche nach dem besten der 13 Gespanne dürfte man rasch bei Dr. Marie Lindinger und ihrem Igor Bo fündig werden, die sich aber mit Startnummer „9“ erst mal auf legalem, sprich fahrsportgerechtem Weg aus der inneren Umklammerung befreien müssen. Umso schwieriger ist die Suche nach jenen, die die Dreierwette komplettieren könnten. In Anna Li, Millions Boy, Pathos, Arno, Enrico Hanseatic und Anceliga Evo hat man reichhaltige Auswahl.

 

Diese Pferde sehen wir vorn:

1.    MaxundAlex – Cortina Viking – Fabian Boshoeve

2.    Aggetto – Ufo de Valle – Troubadour G K

3.    Abano H – Montecore Mo – Dream Magic BE

4.    Peron Viking – Blizzard of us – Milow – Sayuri Mo

5.    Tyrolean Dream – Sarina – Fionara

6.    Zabrina – Lastovo – Ibn Yankee

7.    Igor Bo – Anceliga Evo – Millions Boy

 

 

Die Wetthighlights am 27. August

 

Prämienausspielung in der SIEG-Wette in den Rennen 1 bis 7

(Mindesteinsatz 10 Euro)

    2. Rennen         Start der V5-Wette mit 5.000 Euro Garantieauszahlung

    3. Rennen         Garantie-Auszahlung in der Siegwette von 4.000 Euro incl. 1.000 Euro Jackpot

    5. Rennen         Garantie-Auszahlung in der Siegwette von 4.000 Euro incl. 1.000 Euro Jackpot

    6. Rennen         Garantie-Auszahlung in der Dreierwette von 4.000 Euro

    7. Rennen         Jackpot in der Siegwette von 1.000 Euro

Zu den Rennen

Bergsåker 27.08.2016

Erneut Nuncio in G1 Rennen der Topfavorit

Um 14:45h beginnt in Bergsaker eine 12 Trabrennen umfassende Veranstaltung, die wie jeden Samstag auch die Möglichkeit einer V75 Wette anbietet. Topsport erwartet uns, und im Hauptereignis (10. Rennen), den Sundsvall Open Trot Fastighetsägare Väste ... mehr…

Um 14:45h beginnt in Bergsaker eine 12 Trabrennen umfassende Veranstaltung, die wie jeden Samstag auch die Möglichkeit einer V75 Wette anbietet. Topsport erwartet uns, und im Hauptereignis (10. Rennen), den Sundsvall Open Trot Fastighetsägare Västernorrland, erwartet uns ein G1 Rennen mit einer Gesamtdotierung von 1.750.000 SEK, von der sich (mal wieder) Nuncio den größten Teil sichern will. Die bisherigen Leistungen des Weltklassepferdes sprechen für sich, auch wenn mit Volstead, Anna Mix und Call Me Keeper ebenfalls leistungsstarke Pferde mit nationaler und internationaler Klasse im Feld sind.

 

Nachstehend Infos & Tipps zu den V75 Rennen (Rennen 5 -Start 16:20h- bis 11):

 

Rennen 5, V75-1 Bänder 2640 Meter     Rylander Bil - Klass I, Försök 3 I Meeting 6    SEK 201.500

 

1 Digital Yankee – hat sich sehr gut entwickelt und ist hier unsere Empfehlung, sehr interessant, wenn er an die Spitze kommt nach dem Start

 

7 Coolwater In – zeigte für den neuen Trainer gute Skills undhat hier ein Topengamgent

 

9 Only Eyes Broline – hatte noch  Reserven im letzten V75 Finale, im Kampf ums Podium dabei

 

2 Part Nan Angelen – starkes Pferd Bestform, lief zuletzt auch zuverlässiger

 

12 Digital Engine – gut geprüft im Sommer, mag die Distanz und läuft gerne ohne Eisen

 

TIPPS                       1 Digital Yankee   7 Coolwater In   9 Only Eyes Broline   2 Part Nan Angelen   12 Digital Engine

 

 

Rennen 6, V75-2 Auto 2140 Meter   Sjölanders Måleri - Bronsdivisionen, Försök 3 I Meeting 6   SEK 222.000

 

10 Le Miracle – neun Treffer bisher, ist im Aufwärtstrend, erstmals auf dieser Distanz, schwierige Startstelle, war im letzten Rennen geschlagen, zeigte aber gute Performance

 

9 Cab Hornline – konnte für P.Lennartsson überzeugen und erzielte 2 V75 Siege, sollte hier direkt auch mit der Startstelle eine gute Lage bekommen

 

6 Serious Try – sollte hier nicht überfordert sein, in der Regel gut unterwegs und hier im K’ampf ums Podium zu erwarten

 

3 Above All Ås – beim letzten Start gab er hohe Pace vor außen zum Führenden laufend, mag es an der Spitze zu gehen.

 

TIPPS                       10 Le Miracle   9 Cab Hornline   6 Serious Try   3 Above All Ås

 

 

Rennen 7, V75-3 Auto 2640 Meter     Svenskt Mästerskap - Nsi Invest & Svedin Ab    SEK 498.500

 

5 Månprinsen A.M. – zeigte sich mit guter Performance diesen Sommer, im letzten Rennen lief es nicht so gut, heute ein rein schwedisches Feld, Top Chance

 

4 Odin Tabac – konnte mehrfach nette Treffer erzielen, lief im Elitkampen gut, sollte auch direkt nach einer Pause vorne dabei sein

 

1 Hulte Magnus – er zeigte gute Performance, hat aber nicht gewonnen in dieser Saison, beim letzten Start knapp hinterm Sieger eingelaufen, mag die lange Distanz

 

2 Mel Odin – nach einer Verletzung gutes Comesback, starker Sieg im letzten Rennen

 

TIPPS                       5 Månprinsen A.M.   4 Odin Tabac   1 Hulte Magnus   2 Mel Odin

 

 

Rennen 8, V75-4 Bänder 2140 Meter     Lars Lindbergs Minne - Positiva Kicken – Lärlingslopp   SEK 498.500

 

1 Backorder – gewinnt oft, sie kann schnell starten und hat hier eine gute Startstelle, der Lehrlingsfahrer ist in Topform

 

13 Windy Ways – zuletzt wenig überzeugend aber derzeit in Topform, kann sie das abrufen hat sie beste Chancen

 

5 Withma – stets gut unterwegs, läuft am liebsten im Rückraum und attackiert von dort, zuletzt fand sie spät Raum im V75 Rennen

 

7 Catwalk In – kann schnell eröffenen und an die Spitze laufen, einen Start für neuen Trainer

 

TIPPS                       1 Backorder   13 Windy Ways    5 Withma   7 Catwalk In

 

 

Rennen9, V75-5 Auto 2140 Meter     Office - Klass Ii, Försök 4 I Meeting 6    SEK 201.500

 

2 Island Life – sah beim Comeback im Juni gut aus, danach wenig überzeugend, Topengagement hier, hat früher für E.Adielsson gewonnen

 

7 Walle West – nach einer Krankheit ein Rennen gelaufen, sah gut aus und sollte weiter gesteigert sein

 

6 Castle Rose – übernahm mit schlechter Startstelle die Spitze, sah lange Zeit wie der Sieger aus, derzeit in guter Form agierend

 

1 Shelby Glide – gut gelaufen für den neuen Trainer, weit angereist, wird sicherlich sehr gut vorbereitet sein

 

TIPPS                       2 Island Life    7 Walle West    6 Castle Rose    1 Shelby Glide

 

 

Rennen 10, V75-6 Auto 2140 Meter     Sundsvall Open Trot Fastighetsägare Västernorrland - Gruppe I    SEK 1.750.000

 

1 Nuncio - ist immer sehr schwer zu schlagen, leichter Treffer für O.Kihlström im Jubileumspokalen und hatte noch Reserven, der Startplatz ist nicht unbedingt so gut für ihn, Banker

 

2 Volstead – lief diesen Sommer gut, war sehr gut außen laufend, heute mit neuem Fahrer

 

7 Anna Mix – gut geprüft zuletzt, stakre Stute, die mit E.Adiellsen noch nie verloren hat, als Außenseiter zu berücksichtigen 

 

3 Call Me Keeper – gewann überzeugend den Jämtlands Stora Pris, in Bestform ein internationales Toppferd, sollte hier im Kampf ums Podium dabei sein

 

TIPPS                       1 Nuncio    2 Volstead    7 Anna Mix    3 Call Me Keeper

 

 

Rennen 11, V75-7 Auto 1640 Meter  Wiklunds Rör - Silverdivisionen, Försök 3 I Meeting 6   SEK 251.500

 

4 Michelangelo Ås – sehr erfolgreich im Frühjahr, kommt mit einem V75 Sieg beim letzten Start an den Ablauf, kann sehr schnell hinterm Gate eröffenen, unser Tipp auf der kurzen Strecke

 

8 Tobin Kronos – lief gut für den neuen Trainer, zeigte zuletzt gute Performance und kann gut im Rennen agieren

 

1 Seedorf O.M.F. – ist meistens Außenseiter, schlug schon Nadal Broline und lief ohne Eisen gut

 

7 Pepe di Jesolo – lief außen im letzten Rennen und kämpfte start, mag B.Goop im Sulky

 

TIPPS                       4 Michelangelo Ås    8 Tobin Kronos    1 Seedorf O.M.F.    7 Pepe di Jesolo

 

 

BERGSAKER, 12 Rennen, 1.Start 14:45h

 

 

 

wettstar.de ist eine eingetragene Marke. Alle Inhalte der wettstar.de unterliegen dem Copyright und dürfen ohne ausdrückliche Genehmigung des jeweiligen Rechteinhabers nicht anderweitig verwendet werden. Alle Rechte vorbehalten.

Zu den Rennen