Sie nutzen einen veralteten Browser

Wettstar macht intensiven Gebrauch von neuen Internet-Technologien um Ihnen die beste technische Leistung und Bedienbarkeit zu bieten. Der von Ihnen genutzte Browser unterstützt diese Technologien leider nur unzureichend.

Bitte installieren Sie einen der folgenden Browser, um Wettstar vollumfänglich nutzen zu können:

  • Pferde / Personen

News am 07.02.2016

Kalender

Vincennes 07.02.2016

Eclat in der Quinté+?

3,85 Mio. EUR warten im Jackpot der Quinté+ die am Nachmittag ein weiteres Mal in Paris-Vincennes ausgespielt wird. Das 4. Rennen ist der Grand Prix d’Afrique (60.000 EUR – 2.850 m), ein Handicap aus zwei Bändern in dem 18 Pferde der Klasse bis 2 ... mehr…

3,85 Mio. EUR warten im Jackpot der Quinté+ die am Nachmittag ein weiteres Mal in Paris-Vincennes ausgespielt wird. Das 4. Rennen ist der Grand Prix d’Afrique (60.000 EUR – 2.850 m), ein Handicap aus zwei Bändern in dem 18 Pferde der Klasse bis 205.000 EUR engagiert sind. Mit der günstigen Ausgangsposition im ersten Band ist (8) Un Eclat de l’Ante (A. Barrier) ein Kandidat für den Sieg. Der Wallach scheiterte unter dem Sattel an einem Fehler, sollte sich heute wieder makellos präsentieren und kommt deshalb für den Platz an der Sonne in Frage. Launisch ist sein Bandgefährte (9) Ufangio (A. Kloess) der es nun allerdings sehr passend antrifft und zu einer hohen Quote prominent mitmischen können sollte. Trotz Zulage ist (12) Akayama (D. Thomain) mit Ambitionen am Ablauf. Die Sechsjährige siegte im November und Dezember zweimal, scheiterte beim ersten Jahresstart aber an einer Galoppade. Von unserer Seite genießt sie viel Kredit. Nach seinem Sieg beim Jahresdebüt kam (6) Ange de Lune (M. Abrivard) beim zweiten Versuch dicht dabei auf Rang sechs über die Linie. Der Wallach ist in sehr guter Form und darf aus dem ersten Band starten, sodass er die Prämienränge im Auge hat. Im Gegensatz zu ihm muss (13) Utélo de Carentone (G. Maillard) mit Zulage antreten. Nach zwei Siegen und einem Streichresultat sollte man den Wallach heute wieder in der Entscheidung erwarten. Bandgefährtin (10) Aupiquaria (J.M. Bazire) ist mit dem Champion im Sulky eine Alternative, auch wenn der Formenspiegel der Stute auf den ersten Blick nicht zu viele Highlights bereit hält. Als interessante Kandidaten gehen (6) Valsemé (F. Anne) und die frische Siegerin (17) Venise (T. Duvaldestin) an den Start, die im Falle eines passenden Rennverlaufs für die vorderen Plätze vorzumerken sind.

 

Der Quinté+-Tipp:

(8) Un Eclat de l’Ante – (9) Ufangio – (12) Akayama – (6) Ange de Lune – (13) Utélo de Carentone

Zu den Rennen

Hamburg-Bahrenfeld 07.02.2016

Vier Sieganwärter in der besten Klasse

Vorschau Hamburg-Bahrenfeld, 07.02.2016Mit einem interessanten neun-Rennen-Programm startet die Trabrennbahn Bahrenfeld am Sonntag ab 13.30 Uhr in den Februar. Insbesondere die an siebter Stelle gelaufene Prüfung für die beste Tagesklasse lässt kei ... mehr…

Vorschau Hamburg-Bahrenfeld, 07.02.2016


Mit einem interessanten neun-Rennen-Programm startet die Trabrennbahn Bahrenfeld am Sonntag ab 13.30 Uhr in den Februar. Insbesondere die an siebter Stelle gelaufene Prüfung für die beste Tagesklasse lässt keinerlei Wünsche offen, kann man doch in mindestens vier der acht Teilnehmer einen denkbaren Sieger sehen. Die Favoritenrolle könnten sich der zuletzt in Hamburg in einer allerdings deutlich harmloseren Aufgabe siegreiche Iron Steel (Victor Gentz) und der nach fast halbjähriger Pause mit einem zweiten Platz in Berlin prächtig zurückgekommene Andersson Mo (Michael Nimczyk) teilen. Doch auch der unmittelbar hinter ihm platzierte SJs Sunday (Kornelius Kluth), im Dezember nicht weniger als drei Mal in Folge siegreich, darf nicht unterschätzt werden. Gleiches gilt zudem für Outsider Diamant (Wolfgang Nimczyk), dessen Formkurve nach längerer Auszeit steil nach oben zeigt.
 
Spitzenduo am Start
Die aktuelle Hamburger Fahrerstatistik spiegelt die Situation in der bundesdeutschen Wertung wieder. Dauerchampion Michael Nimczyk liegt hier (vier Siege) wie dort (17) an der Spitze und wird sich nach allgemeiner Erwartung im weiteren Saisonverlauf Stück für Stück vom Rest des „Feldes“ absetzen können. Seinen derzeit ärgsten Verfolger Tim Schwarma hatten dagegen mit drei bzw. elf Treffern nur wenige so weit vorn erwartet. Bei dem in seiner Jugend und vor dem Wechsel in den professionellen Trabrennsport als großes Leichtathletik-Talent mit Ambitionen auf eine Olympia-Teilnahme geltenden Schwarma macht sich derzeit die Reiselust positiv bemerkbar. Mehrere Saisonerfolge kamen in Berlin und Hamburg zustande, wo sich auch einige Quartiere die Dienste des immer mehr in den Mittelpunkt rückenden Fahrers gesichert haben. Fast in allen Profirennen des Nachmittags treffen beide Spitzenfahrer direkt aufeinander und könnten einmal mehr zu den vorrangigen Punktesammlern gehören. Nimczyk setzt neben Andersson Mo vor allem in die dauerplatzierte Baraja BR (2. Rennen) sowie die frischen Sieger Rovere Holz (4. Rennen) und Miguel Greenwood (9. Rennen) Hoffnungen. Tim Schwarmas stärkste Waffen sollten gegen Ende der Veranstaltung die vor einem Sieg stehende Fleur d’Amour (8. Rennen) und der nach längerer Pause in Gelsenkirchen nur vom Favoriten bezwungene David F Boko (9. Rennen) sein.
 
Trabreiten mit vielen Optionen
Viel Aufmerksamkeit wird auch dem Trabreiten gewidmet werden, in dem die neun Kandidaten aufgrund ihrer sehr unterschiedlichen Gewinnsummen am Start bis zu 40 Meter getrennt sind. Das zu schlagende Pferd steht mit Gloria Victoria (Lea Ahokas) jedoch im mittleren Band. Zu überzeugend war der kürzliche Treffer der beiden in Gelsenkirchen. Vorne weg wollen sich der Überraschungssieger vom ersten Bahrenfelder Renntag Texas Lightning (Martina Bremer) und eine fehlerfreie Prosit Brassebjerg (Anette Uglebjerg) so lange wie möglich verteidigen, während die gewinnreichen OJ Barb (Christina Scheck) und Scoop du Canisy (Monique Bettin) auch mit Doppelzulage zumindest für einen Platz in der Dreierwette nicht chancenlos sind. Alle schlagen kann aufgrund seiner Klasse Immosand, der zuletzt vor dem Sulky allerdings nicht voll überzeugte. Vor einem halben Jahr konnte der auch schon in Paris unter dem Sattel aufgebotene Wallach in Gelsenkirchen Gloria Victoria bezwingen. Seine überwiegend in Belgien, aber auch Frankreich und den Niederlanden aktive Reiterin Manon Rotsaert hat auf jeden Fall ein gutes Pferd unter sich, während Championesse Ronja Walter bei der Satteldebütantin Rosanne Gilbak auf den Überraschungseffekt hoffen muss.


Zu den Rennen

Vincennes 07.02.2016

Cornulier-Revanche und Vikinger Tag in Vincennes

Es ist eine richtige Cornulier Revanche geworden, der Prix de l’Ile de France (200.000 EUR – 2.175 m) der als Highlight am heutigen Sonntag (erster Start: 13:30 Uhr) auf der Vincennes-Karte zu finden ist. Nach ihrem Sieg im wichtigsten Trabreiten d ... mehr…

Es ist eine richtige Cornulier Revanche geworden, der Prix de l’Ile de France (200.000 EUR – 2.175 m) der als Highlight am heutigen Sonntag (erster Start: 13:30 Uhr) auf der Vincennes-Karte zu finden ist. Nach ihrem Sieg im wichtigsten Trabreiten der Welt, führt der Weg zum Sieg in der heutigen Gruppe 1-Prüfung natürlich über (10) Scarlet Turgot (A. Abrivard). Die Stute ist über die kurze Mitteldistanz kaum schwächer einzuschätzen als über den langen Weg und ist die ideale Bank. (10) Moving On (D. Bonne) zog sich im Cornulier gut aus der Affäre, ist auf der kürzeren Distanz noch besser aufgehoben und wird die Cornulier-Siegerin vor eine schwere Aufgabe stellen. (4) Vaillant Cash (C. Frecelle) punktete in diesem Jahr schon auf Gruppe-Ebene, leistete sich jüngst aber ein Streichresultat. Nun versucht sich der Hengst aufs neue und sollte die letzte Leistung korrigieren und ohne Eisen im Endkampf eine Rolle spielen. Im Cornulier noch chancenlos war (7) Séduisant Fouteau (P.Y. Verva), der es nun etwas günstiger antrifft und eine Prämie ebenso im Visier hat, wie die wechselhafte (11) Vision Intense (F. Nivard), die im Cornulier ihren Launen freien Lauf ließ und an einem Fehler scheiterte.

 

Bereits im 1. Rennen des Vincennes-Nachmittags geht es um den Sieg in einem Gruppe-Monté. Der Prix Indienne (95.000 EUR – 2.175 m) ist ein Rennen der Gruppe 3 und richtet sich an fünf- und sechsjährige Sattelspezialisten, wobei ein Trainingsgefährte von Scarlet Turgot als Vorausfavorit auf die Reise geht. (3) Boss du Méleuc (E. Raffin) ist unter dem Sattel frischer Seriensieger und sollte auch die heutige Aufgabe zu seinen Gunsten entscheiden. Ein weiterer Seriensieger ist (4) Aventurier Céhère (A. Wiels) dessen fantastische Form ihn zu einem weiteren Sieg führen kann, auch wenn er im Favoriten einen mehr als ebenbürtigen Gegner antrifft. Entscheiden wird wohl der Rennverlauf. (7) Biscuit Delavera (C. Frecelle) musste sich zuletzt nur hinter Bilibili einordnen, mit dem er lange mithalten konnte. Liefern sich die Favoriten ein zu hartes Duell, kann er der lachende Dritte sein. Für die Überraschung merken wir (6) Alto de Viette (J. Vanmeerbeck) vor, der unter dem Sattel bereits gute Leistungen gezeigt hat und hier einen Ansatz bieten sollte.

 

Gleich zwei prominente Viking(er) wollen sich an diesem Sonntag in die Siegeslisten in Vincennes eintragen. Den Anfang machen sollte (2) Viking Blue (D. Locqueneux), der als Favorit im Prix de la Marne (110.000 EUR – 2.700 m) antritt und seinen 11. Sieg in Folge unter Dach und Fach bringen will. Hinter sich lassen muss er dafür starke Gegner. (10) Ustinof du Vivier (M. Abrivard) ist in sehr guter Form, siegte beim letzten Auftritt vor dem Sulky und ist dem Favoriten ebenso dicht auf den Fersen, wie (3) Ave Avis (J.M. Bazire). Der Hengst lieferte zwei schlechtere Ergebnisse, hat etwas gut zu machen und sollte bei passender Form eine prominente Rolle spielen können. Schwer ist es eine Aussage über die Form von (6) Treskool du Caux (F. Nivard) zu treffen. Der Hengst stellte sich im Dezember nach langer Verletzungspause wieder vor, hat nun drei Starts in den Beinen und sollte hier einen guten Ansatz liefern.

 

Ein weiteres Gruppe-Highlight ist der Prix de Rouen (100.000 EUR – 2.700 m) ein Rennen später in dem der Weg zum Sieg über (11) Viking Va Bene (Ö. Kihlström) führen sollte. Der Hengst hat ein gutes Wintermeeting absolviert, holte sich einen Sieg und zwei Ehrenplätze und kommt heute für einen weiteren Volltreffer in Frage. Die Klingen kreuzen wird er mit (12) Red Rose America (J.M. Bazire). Die Stute die siegte im Prix Helen Johansson in ausgezeichnetem Stil und muss nun in der Hand des französischen Champions diese Form bestätigen. Der Start in das Jahr 2016 verlief für (5) Akido (F. Nivard) gelungen, denn bei drei Starts stehen zwei Ehrenplätze und ein dritter Rang zu Buche. Nun hätte der Wallach einen Treffer verdient, der nicht unmöglich erscheint.

 

 

Zu den Rennen

Pau 07.02.2016

Al Bucq jetzt auf Grand-Prix-Kurs

Die Generalprobe hätte kaum besser ausfallen können. Im Prix Albert de Taillac hat der Wallach Al Bucq nämlich schon ein Großteil seiner heutigen Gegner getroffen und auch geschlagen. Vor knapp drei Wochen war das in Pau, wo mit dem 129. Grand Prix ... mehr…

Die Generalprobe hätte kaum besser ausfallen können. Im Prix Albert de Taillac hat der Wallach Al Bucq nämlich schon ein Großteil seiner heutigen Gegner getroffen und auch geschlagen. Vor knapp drei Wochen war das in Pau, wo mit dem 129. Grand Prix de Pau im Übrigen auch bereits eines der wichtigsten Jagdrennen der Saison über die Bühne gegangen ist und heute ein weiteres  der absoluten sportlichen Jahreshighlights ansteht, und zwar  die 129. Grande Course de Haies de Pau – Prix Max de Ginestet.

Als – 7. Rennen, 17.05 Uhr – einer einmal mehr gemischten Karte ist die mit insgesamt 80.000 Euro dotierte Hürdenprüfung über 4.100 Meter das Ziel von neun Kandidaten und einer Kandidatin. Bei Letzterer handelt es sich um die Jahresdebütantin Sainte Sophie (Morgan Regairaz).

Unter den neun Kandidaten befindet vor allem aber auch eben jener Al Bucq (Jo Audon), das Pferd, über das nach Form und Klasse eigentlich der Weg zu Sieg führen müsste.

Am 17. Januar hatte Dany Louis‘ Zehnjähriger schließlich bereits Achour (James Reveley), Rasique (Kevin Nabet) und seinem Trainingsgefährten Monsamou (Mickael Danglades) sowie Tir au But (David Cottin) und Le Tranquille (Nathalie Desoutter) das Nachsehen gegeben.

Was eine wirklich handfeste Leistungsempfehlung für den heutigen ungleich wertvolleren Hürdentest  darstellt, in dem der Schützling von Trainer Patrick Chevillard zudem auf den neunjährigen Ozamo (Alexis Poirier) trifft, der unlängst als 35:10-Favorit im Grand Prix de Pau zwar über weite Strecken sehr aussichtsreich gewirkt hatte, letztendlich dann aber doch nicht über den fünften Rang hinauskommen konnte. Zusammen mit Parc Monceau (Mathieu Delage) bildet er jetzt nebenbei ein verbündetes Paar.

Mit von der Partie ist ferner der erstmals in dieses Saison aufgebotene Pythagore (Felix de Giles), der beim letzten Vorjahresstart immerhin Gewinner auf Gruppe-II-Niveau im Prix Georges Courtois in Auteuil war und damit folglich ebenso ein Aspirant sein dürfte, der in keiner Weise zu unterschätzen ist.

Listenklasse findet sich zuvor auch schon im Grand Cross de Pau Reverdy -  5. Rennen, 15.55 Uhr –  am Ablauf ein, mit unter anderem dem zuverlässigen Spezialisten Reste Demohaison (David Cottin) im Teilnehmerfeld. Da er seine beiden vorausgegangenen Versuche in diesem Jahr schon erfolgreich gestaltete, eröffnet sich ihm nun eine Chance auf einen lupenreinen Cross-Country-Hattrick , wobei es diesmal über weite 6.200 Meter geht und die Gesamtdotierung 70.000 Euro beträgt.

Allerdings könnte sich hier der kaum minder routinierte und begabte Toutancarmont (Stephane Paillard) ohne weiteres als Spielverderber  für Reste Demohaison erweisen.

Mit einer frischen Erfolgsform im Rücken versucht sich gleich anschließend im Prix de Xavier de Chevigny – 6. Rennen, 16.35 Uhr – außerdem der in Spanien beheimatete Karlshofer Polarsturm (Sarabia Rodriguez), das quasi einzig nennenswerte deutsche Element an diesem ersten Sonntag des Monats Februar in Pau.

Natürlich soll aber auch Simon Springers Wallach Walec (Solange Gourdain) vom Ecurie de Normandie Pur Sang im Prix CCI Pau Bearn – 1. Rennen, 13.25 Uhr - keineswegs unerwähnt bleiben.

Tipps für die Rennen:

1.Rennen: (3) Walec  – (2) Three Gracez  – (1) Oromo – (6) Muqaawel

2. Rennen: (1) The Best Saulaie- (2) Tivano d’ Authie – (5) Cri d’Amour - (3) Koko du Perret

3.Rennen: (4) Spring Concert - (1) High Chief – (8) Madinba  – (2) Lady Vespone

4. Rennen:  (1) Forthing - (4) My Name is Nick  – (2) Diamant Catalan - (7) Anda Singer

5. Rennen:  (3) Reste Demohaison – (4) Toutancarmont – (1) Feu Croise - (6) Saying Again

6. Rennen:  (7) Kurdo- (1) Polarsturm – (2) Pack Dream – (3) Solo Malpic

7.  Rennen: (6) Al Bucq - (1) Achour - (2) Rasique - (5) Pythagore

8. Rennen: (2) Cent Ans – (3) Konig Drive – (1) Coeur de Brume - (4) Eau Marine 

 

Pau, 8 Rennen, erster Start: 13.45 Uhr

Zu den Rennen

Information

Ansprechender Hindernisnachmittag in Musselburgh & Naas

Wenn auch nicht auf dem Niveau von gestern so können wir uns auch heute wieder auf guten Hindernissport von der Insel freuen. Insgesamt gibt es heute 3 Veranstaltungsorte in UK, die Hindernisrennen kommen aus Mussburgh und Naas. Neben etliche Class 3 ... mehr…

Wenn auch nicht auf dem Niveau von gestern so können wir uns auch heute wieder auf guten Hindernissport von der Insel freuen. Insgesamt gibt es heute 3 Veranstaltungsorte in UK, die Hindernisrennen kommen aus Mussburgh und Naas. Neben etliche Class 3 und 2 Rennen werden in beiden Veranstaltungsorten 3 Prüfungen auf Listenniveau angeboten.  

 

Um 15:00h kommt das Scottish Triumph Hurdle in Musselburgh zum Tragen. Ausgeschrieben für 4-jährige Pferde und mit 30.000 Pfund dotiert führt es 3.131 Meter. Vier Teilnehmer werden erwartet. Sir Chauvelin (1) hat hier das höchste Rating und ist mit Sicherheit sowohl auf der Flachen als auch über die Sprünge bereits sehr erfahren. Lief dazu mehrfach gegen Sikandar (3) und gewann die Duelle, das sollte sich auch heute nicht ändern. Wir habe heute aber Mumm auf die Nummer (4), Tommy Silver. Im Stall von P.Nichols lief der Wallach ein Flachrennen in Clairefontaine und eine Hindernisprüfung. 3. auf der Flachen und 2. in einem Class 2 Hindernisrennen in Newbury. Wir sind gespannt, ob Sir Chauvelin sich lösen kann, denn die Flachklasse spricht für Tommy Silver. Es wäre nicht verwunderlich wenn Tommy Silver heute seine Maidenschaft ablegt. Ebenfalls mit Ambitionen sollte Ashoka (2) unterwegs sein. Zumindest für ein Platzgeld, wenn auch der Auftritt Ende Dezember in Kempton alles andere als überzeugend war. Sprang nicht sauber, wir sind gespannt wie das heute aussieht.

 

20 Minuten später läuft in Naas das zweite Listenrennen des Nachmittags. Die BBA Ireland Limited Opera Hat Mares Chase, die mit 32.500 Euro dotiert ist und für 5-jährige und ältere Pferde offen ist. Wieder 4 Starter und mit Gitane du Berlais (1) eine Stute am Ablauf, die die letzten 6 Starts als Favoritin immer geschlagen war. Ob es heute ebenso ist muss sich zeigen. Wir schenken ihr nochmals das Vertrauen, wenn auch 73 kg über 3219 Meter zu tragen nicht gerade einfach ist und die Mitstreiter 3 bis 6 kg weniger mit sich führen. Hat das mit Abstand höchste Rating. Wie auch immer, zwei weitere Mitstreiterinnen können ihr gefährlich werden. Carrigmorna Rock (3) hat bei 13 Versuchen 9mal die Top3 erreicht und ist sicherlich auch hier zu berücksichtigen. Das Feld ist übersichtlich und das Niveau von Gitane du Berlais einmal abgesehen überschaubar. Queens Wild (2) wird sicherlich auch in die Top3 wollen, das sollte nicht schwer sein, da die Vierte im Bunde I´am all you Need (4) bei drei Starts zweimal angehalten wurde oder zu Fall kam.

 

25.000 Pfund Preisgeld stehen im Scottish County Hurdle 16:00h in Musselburgh zur Debatte. Mit 11 Pferden am Ablauf schon etwas anspruchsvoller als die beiden anderen Listenrennen. Ausgeschrieben für 4-jährige und ältere Pferde haben wir einen Favoriten für uns ausgesucht. Der aus dem Stall J.Ewart kommende Aristo du Plessis (1) hat ein Rating von 150 und mit 73,5kg Höchstgewicht. In den letzten 8 Rennen war er 6mal siegreich und einmal auf dem Ehrenplatz, kam allerdings auch einmal zu Fall. Cardinal Walter (5) ging nach einem 5. Platz in einem Gruppe 2 Rennen in Aintree Anfang April in Pause und kommt heute erstmalig nach der Pause wieder an den Ablauf. Sollte hier zumindest in die Top3 laufen können wenn er konditionell gut gearbeitet hat. Mit 63,5 kg das Leichtgewicht! Shrewd (10) kann hier durchaus nach den bereits gezeigten Formen in letzter Zeit die niedrige Marke nutzen um weit vorne zu landen. Auch Days of Heaven (3) sollte mit seiner Gruppeerfahrung nicht unterschätzt werden, wenn auch der letzte Auftritt in Cheltenham im November nicht unbedingt vielversprechend aussah. Nach der Pause und auf diesem Niveau aber alles möglich. Vendor (6) siegte im Dezember und wurde 3. in guter Manier Mitte Januar. Sollte auch hier durchaus im Endkampf dabei sein.

Täby Galopp 07.02.2016

Täby Galopp - Sunday, February 7

Kurzinformationen und Tipps zur V4 in Täby (Galopp)         Race 1, V4-1 Dirt 2000 Meter  Täbyhandicap             SEK 100.000   (6) Mutaaleq - guter zweiter Platz zu Jimmy Mack im Dezember über diese Strecke, deutlich geänderte Gewichte zu ... mehr…

Kurzinformationen und Tipps zur V4 in Täby (Galopp)

 

 

 

 

Race 1, V4-1 Dirt 2000 Meter  Täbyhandicap             SEK 100.000

 

(6) Mutaaleq - guter zweiter Platz zu Jimmy Mack im Dezember über diese Strecke, deutlich geänderte Gewichte zu Jimmy Mack, Saisonstart, unser TIPP

(1) Jimmy Mack – wird hier der Hauptherausforderer, hatte einem Sieg bereits einen Start diese Saison über 2400 Meter, zweiter zu Funinthesand knapp geschlagen, Gewichtsumkehr zu Mutaaleq, aber mit J.Johansen ein Topjockey an Bord

3 Funinthesand -  guter Sieg über die längeren 2400 Meter, die kürzere Strecke ist ein Nachteil für ihn, Mehrgewicht heute, aber mit für die Top3 trotzdem gut

 4 Embarkation – hat zuletzt nicht überzeugt, mit Graberg (11 Top3 bei 19 Starts diese Saison) guter Reiter an Bord und nicht überfordert, ist auf jeden Fall nicht zu vernachlässigen

 

TIPP: A: 6      B: 1-3-4-2       C: 5

 

 

Rennen 2, V4-2 Dirt 1600 Meter     Sundbyberghandicap    SEK 75.000

 

(3) Great Soprano – lief zu einem überzeugenden Sieg im letzten Rennen über die heutige Distanz, Aufgewicht danach, aber auch das kann er, BANKER

(1) Glad Bear – traf es beim letzten Rennen schwer an und wurde 4., wird heute wieder mal an die Spitze gehen, gute Chancen wenn er das Tempo vorgeben kann

(5) Qigong – kommt mit einem netten Sieg an den Ablauf, allerdings über 2400 Meter, mit 55 KG leicht unterwegs, Johansen professioneller Reiter, mag die kurze Distanz, AUßENSEITER

(8) Zamir – die 1200m waren ihm zu kurz, trifft es passender an als in dem Rennen, Mitte Dezember stark in einem ähnlichen Rennen Zweiter zu Afaal!

 

Rank A: 3       B: 1-5-8-6-2-4-7-9      C: 

 

 

Rennen 3, V4-3 Dirt 2400 Meter     Märstalöpning                 SEK 38.000

 

(2) Eliot – bekam beim letzten Rennen nie eine reelle Chance, die Distanz dürfte für ihn auch zu kurz sein, heute besseres Engagement und findet hier ein mittelmäßiges Feld vor, unser TIPP

(6) Classified – 3. hinter Dolorous im letzten Rennen, sie ist beständig und gut in letzter Zeit, heute die ideale Distanz, HERAUSFORDERER

(4) Dolorous - Anfang Januar beim Saisondebut sensationell Sieger aber danach auf der heutigen Distanz nur 6., die Chancen sind schwierig zu beurteilen, durchaus vorstellbar wenn alles passt

(7) True Elegance – sollte die Distanz können und mit Graberg ein Vorteil im Sattel, wissen nicht wie er mit dem Track klar kommt

 

TIPPS: A: 2   B: 6-4-7-9-8-10-3-1-5                       C: 

 

 

Rennen 4, V4-4 Dirt 1350 Meter     Amatörhandicap             SEK 56.000

 

(1) Up Up Euphoria – ist gut in dieser Klasse und gewann auf der kurzen Distanz mit dem heutigen Amateurreiter, perfekter Startplatz, unser TIPP

(12) Blazing Tara – gewann über die Distanz den vorletzten Start, im Rennen danach guter 2. Zu Red Dakota, hohes Renntempo von Vorteil, kann viele Teilnehmer dabei überholen, nicht einfach aber ein Pferd für die Top3

(6) Golden Artline – hatte es im letzten Rennen zu schwer, gewann das Rennen davor beeindruckend und hat mit Josefin Landgren eine ehrgeizige Amateuerreiterin an Bord

(8)‘ The Olympus Man – beim letzten Start Zweiter zu Golden Artline, bessere Gewichtsverhältnisse, auf jeden Fall für die Plätze zu berücksichtigen

 

TIPPS:  A: 1 B: 12-6-8-4-7-9-11-2-5-13-14-10-3 ^           C:

 

 

 

Täby, 10 Galopprennen ab 12:45h


Race 1, V4-1 dt 2000

6 Mutaaleq took a nice second spot behind Jimmy Mack over these conditions in December. Faces much better weight here and is our pick. 1 Jimmy Mack showed fine form in the last race and was second to Funinthesand just closely defeated. Tough weight conditions here but Jacob Johansen is a top jockey. Main challenger. Funinthesand comes from victory and should be considered. Tougher weight now and this shorter distance is not an advantage either. 4 Embarkation has not convinced lately. Gråberg is interesting though. The horse likes the Täby dirt. Should not be overlooked.

Rank

A: 6

B: 1-3-4-2

C: 5

 

Race 2, V4-2 dt 1600

3 Great Soprano took a comfortable win in the last Täby race over this 1600 dt. Tougher weight now but has earlier shown that he stands that. Banker. 1 Glad Bear will probably take the lead here. Possible if Valmir De Azaredo will be allowed to determine the pace. 5 Qigong took a nice victory. Tougher now but this distance is perfect. Outsider. 8 Zamir found the distance too short in the last race. Better this time and the same equipment as when he took an impressive second spot to Afaal.

Rank

A: 3

B: 1-5-8-6-2-4-7-9

C:

 

Race 3, V4-3 dt 2400

2 Eliot never got a real chance in the last race and probably found the distance too short. Better conditions this time and faces quite mediocre horses. Our pick. Classified was third behind Dolorous in the last race. She has been consistent and good lately and this 2400 dt is perfect. Possible. 4 Dolorous took a sensational win two races back but failed in the last race over this distance. Possible but the chances are not easy to predict. 7 True Elegance will stand this distance and Gråberg is an advantage. We are not sure how he stands this track though.

Rank

A: 2

B: 6-4-7-9-8-10-3-1-5

C:

 

Race 4, V4-4 dt 1350

1 Up Up Euphoria is good for this class and she won in November over the short distance for this amateur jockey. Perfect post. Our pick. 12 Blazing Tara won over these conditions two races back and showed fine form in the race after second to Red Dakota. Overpace would be an advantage. Will go around many opponents in that case. 6 Golden Artline met too good hroses in the last race. Took an impressive win two races back and Josefin Landgren is a gifted amateur jockey. 8 The Olympus Man was second a bit behind Golden Artline in the last race. Better weight now and could take a place here.

Rank

A: 1

B: 12-6-8-4-7-9-11-2-5-13-14-10-3

C:

 

Race 5 dt 1600

Only ranking. Rank

A: 1

B: 3-6-2-5-4

C:

Race 6 dt 2000

Only ranking. Rank

A: 1

B: 4-2-3-5

C:

 

Race 7 dt 1200

Only ranking. Rank

A: 4

B: 3-5-2-1-6-7

C:

 

Race 8 dt 1200

Only ranking. Rank

A: 7

B: 1-9-4-2-3-8-6-5

C:

 

Race 9 dt 2000

Only ranking. Rank

A: 6-14

B: 7-13-2-12-1-9-10-3-11-15-5-4-8

C:

Zu den Rennen

Mantorp 07.02.2016

Mantorp - Sunday, February 7

Race 1 Volt 2140 1 Bravo Nobless finished well to a second spot in the debut. She had a bad post then but this number is much more interesting. Our pick. 7 Perfect Gede was third in the debut and came back well after an early mistake in the last r ... mehr…

Race 1 Volt 2140

1 Bravo Nobless finished well to a second spot in the debut. She had a bad post then but this number is much more interesting. Our pick. 7 Perfect Gede was third in the debut and came back well after an early mistake in the last race. He must be considered early. 9 Enkai Boko run a good time in the debut on June 8. He has run two races after a longer pause now. Could fight for victory here. 5 Leonas Youlin has good skills and should be followed too despite a long pause.

Rank

A: 1

B: 7-9-5-13-4-6-2-3-12-14-10

C: 11-8

 

Race 2 Volt 2140

2 Haracz Design took a nice win despite a handicap four races back. Is speedy and Patrik Fernlund is good for this kind of race. Our pick. 12 Chantal Velvet was good in a couple of racs at the end of last season. She showed 13/1000 to victory on Mantorp on November 2. Could go around all opponents here. 7 Global Spellbound was third behind a good duo in the last race. He was fourth on a good time in the race before. Early choice. 1 Tights is talented and has got an interesting post. He will get a nice trip and should not be overlooked.

Rank

A: 2-12

B: 7-1-9-3-15-11-8-4-14-13-5-10-6

C:

 

Race 3 Auto 2640

1 Massitj has done really well for the new trainer. Has been competing in the V75 in the last three races. Nice post and Jepson knows the horse well. 8 Top Yllit is strong and won directly after a layoff in the last race. He can do a bit by himself. 4 Sheriff Bi is allround and uses to fight for victory. He can open fast behind the gate and is possible here. 9 Spot Bi has done well against quite tough opponents. He finished well to a third spot on Solvalla in the last race. Show bet.

Rank

A: 1-8-4

B: 9-5-6-7-2-10

C: 3

 

Race 4 Auto 1640

11 Toreador is strong and has taken two wins in the last four races. Was second in the last race and just closely defeated despite a longer pause. Could go around all opponents if the pace will be high. 5 Honey Love Bronzit has started well and been at least third in six out of seven races. She has been brave from outside the leader in the last two races. 6 White Bobbysock' took a comfortable win in the lead two races back. 4 Every Reasons* is up and down but really good every now and then.

Rank

A: 11

B: 5-6-4-7-9-10-2-1-3

C: 8-12

 

Race 5, V64-1 Auto 1640

2 Sweet´n Sour Akema faces quite tough conditions moneywise here but has good skills and this post is nice. He took a very easy win on Åby three races back. Good chance. 4 Quantum Outlook got a nice trip in the last race and won easily. He is allround and should be considered early. 3 Åhlunda Survivor is possible too. He has shown fine form lately. Was second in the last race and just closely defeated. Was fourth in the V75 before that. 5 Flash Oak is gifted and has taken seven wins in 37 attempts. Should not be overlooked.

Rank

A: 2-4

B: 3-5-9-11-8-10-1

C: 6-7

 

Race 6, V64-2 Volt 2140

10 Donato E. is talented and has taken four wins in six attempts. He has the right attitude and should have a good chance to win directly after a layoff. Banker. 13 Roly Poly started well for her new trainer and took two wins in a row. She broke directly in the last V75 race though. 9 Maxi Doc has taken some nice wins and he can do a bit by himself. Should be considered early here.

Rank

A: 10

B: 13-9-3-4-14-6-2-8-12-11-5-1-7

C: 15

 

Race 7, V64-3 Auto 2140

11 Huge Star should have a good chance to win this even if he prefers to run without shoes. He was third in the last Åby race and showed fine form. 10 Nanok Djuhm is still going strong. Can finish fast and took a good fourth spot in the last race. Early contender. 5 Dollar Access took a nice win two races back. He won despite a double handicap then and could fight for victory here too. 9 Quality Questioned failed in the last comeback race. He has good skills and could be improved a lot here.

Rank

A: 11-10

B: 5-9-4-2-3-7-6

C: 8-1

 

Race 8, V64-4 Volt 2140

4 Lass Nice finished to a close win two races back and was third in the race before. She should handle this post. Good chance in this field. 8 Fernando Sånna did not convince in the last race sixth up but finished to a good victory in the race before. Possible if he is at his best. 11 Pretty Trio took a very nice fifth spot despite a mistake on November 23. Will fight for victory if she lives up to her capacity. 13 Nocturnal does not win very often but is in great shape. Was not empty in the last race.

Rank

A: 4-8

B: 11-13-6-7-5-9-3-12-2-1-10

C:

 

Race 9, V64-5 Auto 2140

7 Anna prefers the short distance but won in the V75 three races back over 2140 meter. Was fourth in the race after too. Very quick starter. Good chance. 1 Utac is very speedy and this post is nice as she can open fast. Early contender if she is at her best. 6 Above All is in good shape. She finished well to a second spot on the open stretch. Early choice even if she does not win very often. 3 Ladyofthelake won easily in the last race after a strong final lap. Could be dangerous here.

Rank

A: 7-1

B: 6-3-8-12-4-5-2-9

C: 10-11

 

Race 10, V64-6 Auto 2140

2 Julio Cesar is promising and has taken two wins so far. He has got a nice post behind the gate and will be driven by Heiskanen again. Hard to beat. 4 Lovely Boy took two wins in a row and was second in the last race. Did well but got defeated with 50 meter to go. 1 Bellzapp seems talented. He was outstanding for this driver two races back. Should be considered early. 11 Bandy Westwood is strong and has the right attitude. He has done well lately and could be dangerous here.

Rank

A: 2-4-1

B: 11-8-9-7-6-5-12-3-10

C:

 

Zu den Rennen

Scottsville 07.02.2016

SCOTTSVILLE - 7 FEBRUARY 2016

RACE 1:There is very little form to work with in this race. Instead the first timer from the Mike De Kock yard, AL HAWRAA, could be the best with Anthony Delpech aboard. She is an Australian bred two year old daughter of NEW APPROACH. 1st - AL HAWR ... mehr…


RACE 1:






There is very little form to work with in this race. Instead the first timer from the Mike De Kock yard, AL HAWRAA, could be the best with Anthony Delpech aboard. She is an Australian bred two year old daughter of NEW APPROACH.

 1st - AL HAWRAA (1); 2nd - QUEENIE (3); 3rd - SOVEREIGN MAGIC (4); 4th - WHY RIO (6); 5th - STYLIST (5)

RACE 2:

 MASKED GIRL runs for the sixteenth time as a maiden but she has placed six times in second place and five times third. She does run well over the distance and should be the one to beat. ROY'S LILY ran her best race in seven last time when she found a good finish over this C & D. Must go close. AT Avontuurestate.co.za/stud/var/' target='__blank' onmouseout ="document.getElementById('addword2451201').style.display='none'" onmouseover="document.getElementById('addword2451201').style.display='block'">VarIANCE ran her best race in seven last time. Can find a place, especially over the distance. ITALIAN MISS was well supported on debut two runs back and ran a good race. Last time out she was subject to even more support, but failed to deliver. Is probably worth another chance or two. ESPERANZA FIRE improved by twenty two lengths in her second start last time.

 1st - MASKED GIRL (3); 2nd - ROY'S LILY (6); 3rd - AT Avontuurestate.co.za/stud/var/' target='__blank' onmouseout ="document.getElementById('addword2451211').style.display='none'" onmouseover="document.getElementById('addword2451211').style.display='block'">VarIANCE (1); 4th - ITALIAN MISS (10); 5th - ESPERANZA FIRE (8)

RACE 3:

 This looks to be a competitive maiden plate. SABER'S BEADS made a very good debut last time when running ion smartly late when unfancied in the betting. Should be one of the early fancies with the bookies. NUNTIUS also made a good debut last time and should go on from that. SEVENTH MOMENT did have excuses last time and should be fighting it out. THE MONEY MAN could earn something on a hugely improved latest run. Best run in five. TRINITY HALL ran on well last time over shorter. Chance.

 1st - SABER'S BEADS (14); 2nd - NUNTIUS (13); 3rd - SEVENTH MOMENT (16); 4th - THE MONEY MAN (5); 5th - TRINITY HALL (1)

RACE 4:

 BURRWOOD has generally had good form. He was an unlucky loser last time and can make amends. He won his penultimate run full of running over this C & D where he has now won twice. He looks the one to beat on current form. OCTOBER ELEVENTH drops in class and has been showing an improvement in form. Lightly raced but hasn't won in over a year. ALDRIC won his last two. His latest win was by almost nine lengths and that was over this C & D. Respect. SWAKOPMUND won both of his starts over the distance but at Greyville. BELLICOSITY shows good pace.

 1st - BURRWOOD (6); 2nd - OCTOBER ELEVENTH (2); 3rd - ALDRIC (1); 4th - SWAKOPMUND (5); 5th - BELLICOSITY (3)

RACE 5:


SERISSA has not won in over two years. His best run in the last eighteen months was in the Gold Cup where he finished less than four lengths behind WAIVIN FLAG. There is no guarantee that he is going to win but he could go close, especially on form of the yard. QATAR SPRINGS is holding form well and he should be one to go close to winning. BEEWITHMEE has been a bit off form but this is the C & D where he has won 60% of his wins. Respect. GREAT RUMPUS did not show last time but previous form was very good. NOBLE STAR needs a better finish. Hugely in his favour is the fact that he raids from the Highveld and their form is currently far superior.

 1st - SERISSA (1); 2nd - QATAR SPRINGS (4); 3rd - BEEWITHMEE (2); 4th - GREAT RUMPUS (3); 5th - NOBLE STAR (5)

RACE 6:

 MY TREASURE raids from the Highveld, but with good form. He takes a jump up in class but the fact that the Highveld form is stronger, may compensate for this. Expect him to go very close in this one again. His biggest threat looks to be OLYMPIC BOLT. He won well last time over this C & D in his only appearance over this C & D. There has always been the feeling that he has something still to come. LAST TIGER is never too far off them but may be better suited to the 1400m. UNBELIEVABLE CHAD ran a solid post maiden run last time. CAGE FIGHTER could improve with the apprentice claim of 4kg.

 1st - MY TREASURE (4); 2nd - OLYMPIC BOLT (3); 3rd - LAST TIGER (7); 4th - UNBELIEVABLE CHAD (1); 5th - CAGE FIGHTER (5)

RACE 7:

 ALL TOGETHER NOW has only run four times. He has yet to run a bad race. He comes off a nine month break though and it could be this that prevents him from winning. He does the yard's top jockey aboard and this could make up for that. He has shown potential and if he doesn't need the run, then he could win this. ROY'S AIR FORCE has one good run before winning his maiden by almost four lengths. He followed that up with a very good post maiden run last time. Looks to have potential and should be strongly considered. IT DOESN'T MATTER doesn't look to have the form to win his second race, but does have a top jockey aboard. THE GOBI has improved since moving to KZN from the Highveld two runs back. ARGYLE BAY has not won in a while but can pop up this afternoon.

 1st - ALL TOGETHER NOW (4); 2nd - ROY'S AIR FORCE (1); 3rd - IT DOESN'T MATTER (6); 4th - THE GOBI (7); 5th - ARGYLE BAY (12)

RACE 8:

 MODERNISTA finished second in her last two. Yard and jockey in top form and are unlikely to go home empty handed. POCAHONTAS GIRL has improvement beyond recognition in KZN, although he only had one poor run in Johannesburg before his move to KZN. AVENTURINE must have a shout with top jockey aboard for top yard. Form is not bad either! Has improved hugely in her last three. SILKEN finished extremely well in a vastly improved second effort last time. Not out of it. AVAST has a place chance on her improved latest two starts.

 1st - MODERNISTA (1); 2nd - POCAHONTAS GIRL (2); 3rd - AVENTURINE (3); 4th - SILKEN (13); 5th - AVAST (7)

BEST BET: RACE 1 NUMBER 1 AL HAWRAA

Zu den Rennen

Gulfstream Park 07.02.2016

Gulfstream Park, Sunday, February 7, 2016

Gulfstream Park:   RACE 1: 6 RIGHT ON READY moved to the Dave Nunn barn via the claim, and incredibly the gelding is going for his 6 consecutive victory. The new connections keep the status quo with Vicente Gudiel in the saddle.  2 ARTEFACTO, 2 ... mehr…

Gulfstream Park:

 

RACE 1:

6 RIGHT ON READY moved to the Dave Nunn barn via the claim, and incredibly the gelding is going for his 6 consecutive victory. The new connections keep the status quo with Vicente Gudiel in the saddle. 

2 ARTEFACTO, 2 to Right on Ready on Jan 6th, is dropping to the $6,250 level again after dueling throughout and defeating $12,500 claimers at the distance. Trainer Marcial Navarro keeps it light with apprentice Gerardo Corrales in the irons (118). 

3 KEYED CACHE is a late-striding type who can reap the spoils if things get hot and heavy on the front end. Trainer Jerry Bozzo has Eduardo Nunez atop the son of Keyed Entry.

SELECTIONS:  6-2-3


 

RACE 2:

3 TWIST AND TURN is dropping back to the $6,250 level after her 3-race win streak ended when she failed to fire in a $16,000 conditioned claimer moved from the turf to 5 furlongs to the main track. Trainer Ed Plesa Jr, who claimed her two starts back, tabs Rafael Hernandez to ride. 

1 B T’S BABY will try to make it two in row after rallying from 11th and last to defeat this familiar competition at the distance. Trainer William Tharrenos has apprentice Gerardo Corrales handling the inside post. 

5 SAMUS moved back to the Pedro Sobarzo barn via the reclaim, and is turning back to 6 furlongs, after closing with a purpose to finish 2nd vs similar going a 1-turn mile. They reunite the daughter of Flower Alley with Paco Lopez, who rode to a 7furlong sprint victory on Jan 13th 

SELECTIONS:  3-1-5

 


RACE 3:

4 TEXAS TEA looks like he’ll be the odds-on choice after responding to a drop in class with a 2nd place finish – beaten a neck – at this level and distance. Trainer Todd Pletcher has Luis Saez in the saddle. 

1 LITTLE CHUCK, now a gelding, who was beaten a neck vs $35,000 maidens going a 2-turn mile at GP West, drops to the $25,000 level after showing some early interest and fading behind a solid group of maiden special weight runners here on Dec 12. Trainer Carlo Vaccarezza has the son of Line of David training forwardly for this assignment. 

7 UCCELLO BELLO, now a gelding, is stretching out to a mile again after bumping at the start and finishing 3 vs this caliber of competition going three-quarters of a mile. 

SELECTIONS:  4-1-7

 

 

RACE 4:

3 FAIRYTALE FINISH, 2nd on the turf – as the favorite – at this level and distance on Dec 27th, goes back to the lawn after chasing the pace and finishing a distant 3 – as the favorite again – in a race moved to a ‘sloppy’ main track. Trainer Joe Sharp has Corey Lanerie handling the surface switch. 

9 STREET LOU is a son of Street Boss making his career debut for trainer Todd Pletcher with 9 Palm Beach Downs workouts showing. The colt gets Lasix, and has Luis Saez in the saddle. 

11 BIG CITY HEART is dropping to the $35,000 maiden level, and cutting back to 5 furlongs, after breaking from Post 12, showing early interest, and fading vs maiden special weight runners going a mile and a sixteenth. He’s worth a flyer at a price. 

SELECTIONS:  3-9-11


 

RACE 5:

2 NICHE will try $12,500 state-bred optional claimers after receiving some pinball action at the start when he was bumped soundly and lost all chance when he was shuffled back to last. Trainer Larry Pilotti reunites the gelding with jockey Javier Castellano. 

10 BOLD SUMMIT, a 3-time local winner is hoping to save a little more for the stretch run after opening an early 2-length lead and giving way grudgingly to get a beat a half-length vs similar in the ‘slop’.

8 SOCIAL ROY moved to the Alfred McIntosh barn via the claim after drawing clear to defeat a pair of next-out winners in a $6,250 conditioned claimers at the distance. The new connections tab Edgard Zayas to handle their new acquisition. 

SELECTIONS:  2-10-8 


Zu den Rennen