Sie nutzen einen veralteten Browser

Wettstar macht intensiven Gebrauch von neuen Internet-Technologien um Ihnen die beste technische Leistung und Bedienbarkeit zu bieten. Der von Ihnen genutzte Browser unterstützt diese Technologien leider nur unzureichend.

Bitte installieren Sie einen der folgenden Browser, um Wettstar vollumfänglich nutzen zu können:

  • Pferde / Personen

News am 26.04.2015

Kalender

Auteuil 26.04.2015

For Me bei einem 2,8-Millionen-Quinté+-Jackpot Euro wieder vorstellbar

Sein Saisondebüt am 8. März war in Auteuil schon eine tolle Sache. Mit nicht weniger als 20 Längen lief und sprang der von Marion Gräfin von Stauffenberg gezogene Shirocco-Sohn For Me damals der Konkurrenz nur so davon. Für seine engere Umgeb ... mehr…

Sein Saisondebüt am 8. März war in Auteuil schon eine tolle Sache. Mit nicht weniger als 20 Längen lief und sprang der von Marion Gräfin von Stauffenberg gezogene Shirocco-Sohn For Me damals der Konkurrenz nur so davon. Für seine engere Umgebung lieferte diese Vorstellung die Ermunterung, es gleich anschließend im Prix de Pépinvast auch einmal auf Gruppe-III-Ebene mit ihm zu versuchen.

Im von Bonito du Berlais beherrschten Hürdentest stieß der für Simon Munir startende und von Dominique Bressou trainierte deutsche Wallach dann aber an Grenzen. Heute im Prix Gaston Branère – 3. Rennen, 15.08 Uhr – sieht für ihn die ganze Sache jedoch wieder schon ganz anders aus.

Trotz Höchstgewicht könnte sich (1) For Me (Morgan Regairaz) in dem mit 105.000 Euro dotierten Listenhandicap über Hürden nämlich wieder deutlich besser zur Geltung bringen. Von den 14 Vierjähren, die sich bei einem Jackpot von 2.800.000 Euro  auf einer Distanz von 3.600 Meter versuchen, meldet allerdings der frische Sieger (2) Rasango (Regis Schmidlin) ebenfalls noch einmal reelle Chancen an.

Da jedoch die Ende letzten Monats von ihm bezwungenen (6) Rock The Race (Ludovic Philipperon), (11) Meissen (Anthony Lecordier) sowie (3) Jazz Poem (Brain Beaunez), und (5) Milita Has (Jacques Ricou) ihn nun günstiger wiedertreffen, dürfen folglich auch diese Namen keinesfalls übersehen werden.

Ob von dem im selben Rennen vergleichsweise weit geschlagenen (8) Bosphore (Vincent Cheminaud) diesmal mehr Gefährlichkeit ausgeht, ist indes eher unwahrscheinlich.

Mehr bewegen könnten da schon die recht zuverlässigen (4) Loverboy (Flavien Garnier) und (12) Créole Beach (Kevin Nabet). Dazu befindet sich der noch wenig geprüfte (14) Baroud d’Aléne (Mathieu Delage) klar auf dem Vormarsch.

(7) Biendenuo (Bertrand Lestrade), zuletzt in einem keineswegs leichten Altersgewichtsrennen nicht über den Kurs gekommen, und (9) Apeldornas (Jean-Christopher Gagnon) wären im Prinzip erst in zweiter Linie zu nennen, doch könnten beide ohne weiteres überraschen.

Was auch bei (10) Label des Obeaux (Romain Julliot) und (13) Beau Bay (Stevan Bourgois) denkbar erscheint.

 Der Tipp:

(11) Meissen – (6) Rock The Race - (1) For Me - (2) Rasango – (4) Loverboy

Zu den Rennen

Auteuil 26.04.2015

Auf einer herausragenden Sonntagskarte erneut Highlights in Hülle und Fülle

Auf einer herausragenden Sonntagskarte erneut Highlights in Hülle und Fülle Das heutige Programm in Auteuil ist wieder einmal das klassische Rundumpaket mit sportlichen Höhepunkten nahezu von Anfang bis zum Ende, mit nicht weniger als vier Gruppe- ... mehr…

Auf einer herausragenden Sonntagskarte erneut Highlights in Hülle und Fülle

Das heutige Programm in Auteuil ist wieder einmal das klassische Rundumpaket mit sportlichen Höhepunkten nahezu von Anfang bis zum Ende, mit nicht weniger als vier Gruppe-Examen und zwei Listenrennen.  Anders kennt man es ja  von der Pariser Nobelbahn am  Rande es Bois de Boulogne kaum noch, zumal noch an Sonntagen. Dass dabei dann auch die Quinté +  jedes Mal mit zum sportlichen Angebot gehört, soll natürlich ebenso wenig unterschlagen werden.

Wie auch jetzt wieder zu gewohnter Zeit  als -  3. Rennen, 15.08 Uhr –  beim Prix Gaston Branère, einem mit 105.000 Euro dotierten Listen-Handicap über Hürden und über 3.600 Meter. Zum Starterfeld der 14 Vierjährigen zählt im Übrigen auch der von Marion Gräfin von Stauffenberg gezogene Shirocco-Sohn For Me (Morgan Regairaz).

Nach einem famosen Saisonbeginn Anfang März musste er zwar zu Beginn dieses Monats im Prix de Pépinvast auf Gruppe-Level wieder etwas zurückstecken, doch gehört der Wallach trotz Höchstgewicht jetzt wieder mit zu den angesagten Kandidaten. Mehr Infos hierzu gibt es einmal mehr in unserer kleinen Extravorschau.

Das erste Ereignis mit Gruppe-Niveau ist direkt anschließend dann schon der Prix Jean Stern (220.000 Euro, Gruppe II, 4.300 Meter), eine Steeplechase für den Jahrgang 2011. Nach einer wahren Gala vor kurzem im Prix Floret geht hier augenscheinlich kein Weg an der Stute Kotikikova (Jacques Ricou) vorbei, da sich ihr jetzt auch eine ganze Anzahl der alten Gegner erneut stellt.

Wie beispielsweise Karelcytic (Regis Schmidlin), Winneyev (Thomas Beaurain), Urumqui (David Cottin) und Service Ganant (Ludovic Philipperon). Allerdings könnte ihr in Kobrouk (Kevin Nabet), der damals als Favorit zu Fall gekommen war,  in diesem – 4. Rennen, 15.40 Uhr  - dennoch ein durchaus gefährlicher Konkurrent erwachsen, wenn dieser diesmal frei von irgendwelchen Missgeschicken bliebe.

Doch wer den exzellenten Bonito du Berlais (Mathieu Carroux)  gleich danach im Prix Amadou (175.000 Euro, Gruppe II, 3.900 Meter) schlagen soll, wissen selbst alle anerkannten Experten nicht. Gegen ihn gibt es nämlich so gut wie keine Alternative.  Ein weiterer Sieg des Vierjährigen im – 5. Rennen, 16.10 Uhr – wäre dann bereits  sein achter in Folge bei bis dato neun Starts.

Dass einer aus der Phalanx der jüngsten Gegner aus dem Prix Pépinvast ihm jetzt entscheidend Paroli bieten kann, ist kaum zu erwarten. Egal, ob es sich nun um Fou Et Sage (Jacques Ricou),  Clovis du Berlais (Ludovic Philipperon),  den vom Gestüt Etzean gezogenen Mon General (Ervan Chazelle) oder Solonder (Frankie Leroy) und Champ de Bataille (Regis Schmidlin) handelt.

Der Prix Ingre (160.000 Euro, Gruppe III, 4.400 Meter), der direkt darauf als – 6. Rennen, 16.45 Uhr – ansteht, präsentiert sich hingegen um einiges offener. Von solchen Routiniers wie Milord Thomas (Jacques Ricou), Shannon Rock (Vincent Cheminaud), Rhialco (Jonathan Plouganou) oder Bel la Vie (Bertrand Lestrade) besitzt ja ein jeder das Zeug dazu, um sich den Löwenanteil zu sichern. Aber auch der zuletzt überraschend stark gelaufene Vieux  Morvan (James Reveley) ist  sicherlich keine so schlechte Adresse im Starterfeld.

An solchen mangelt es in der letzten Gruppe-Entscheidung von heute auch in keiner Weise. Denn der Prix Léon Rambaud  (175.000 Eurio, Gruppe II, 3.900 Meter) sieht als – 7. Rennen, 17.15 Uhr – ebenfalls einige sehr namhafte Hürdenspezialisten am Ablauf. Unter anderem Dulcé Leo (Angelo Gasnier), Hippomène (Jacques Ricou), Roll On Has (Vincent Cheminaud) und Hilton du Berlais (Francois Palmart).

Aus hiesiger Sicht darf letztendlich auch der abschließende Prix de Castes – 8. Rennen, 17.55 Uhr –  keinesfalls unerwähnt bleiben, da unter anderem die vom Gestüt Höny-Hof gezogene Martillo-Tochter All For Life (Teddy Cousseau) in dieser 50.000-Euro-Hürdenprüfung  mit zu den zehn Startern gehört.

 

Tipps für die Rennen:

1.Rennen: (3) Device – (16) Baltiko Prince - (10) Mocalacato Has - (1) Footpad

2. Rennen:  (9) Marquisette – (6) Miss Dixie – (5) Yes We Can - (2) This Is It

3.Rennen: (11) Meissen – (6) Rock The Race - (1) For Me - (2) Rasango –  (4) Loverboy

4. Rennen: (7) Kotkikova – (2) Kobrouk - (3) Karelcytic - (1) Winneyev

5. Rennen: (1) Bonito du Berlais - (3) Champ de Bataille – (5) Solonder -  (6) Bosseur     

6. Rennen:  (1) Milord Thomas – (7) Bel la Vie – (4) Vieux Morvan - (2) Shannon Rock

7.  Rennen: (9) Roll On Has - (8) Hilton du Berlais - (2) Dulce Léo  – (4) Saint Firmin

8. Rennen: (7) All For Life  -  (1) Singaprima – (4) Surprise de Mai - (9) Bye Bye d’ortige

 

Auteuil 8 Rennen, erster Start: 13.50 Uhr

Zu den Rennen

Mönchengladbach 26.04.2015

In Mönchengladbach wird wieder getrabt

Zehn Rennen am Sonntag ab 14.12 Uhr Das erste Drittel der neuen Trabrenn-Saison neigt sich dem Ende entgegen und ein Blick auf die Siegerlisten im bundesdeutschen Wettbewerb offenbart so mache Überraschung. Anders als in den letzten Jahren führ ... mehr…

Zehn Rennen am Sonntag ab 14.12 Uhr

Das erste Drittel der neuen Trabrenn-Saison neigt sich dem Ende entgegen und ein Blick auf die Siegerlisten im bundesdeutschen Wettbewerb offenbart so mache Überraschung.

Anders als in den letzten Jahren führt nicht der Willicher Michael Nimczyk mit komfortablen Vorsprung die Tabelle an. Sein Berliner Fahrerkollege Thorsten Tietz hat mit aktuell 36 Siegen das Zepter übernommen und drei Punkte Vorsprung auf den deutschen Meister, der beim Blick auf das Championat aber sehr gelassen bleibt. „Viele Pferde aus unserem Stall kommen erst jetzt aus der Winterpause oder stehen vor ihrem Debüt. Die Form im Stall ist sehr zufriedenstellend, ich mache mir keine Sorgen“, verkündet der 28-Jährige, der am kommenden Sonntag jedoch beste Chancen hat, den Rückstand auf Thorsten Tietz zu verknappen. Seine vierbeinigen Partner namens Velten Goldfever, Opus One und Raquel Welsh sollen dafür sorgen, dass Nimczyk, der einen Renntag an der Niers so gut wie nie ohne einen Sieg beendet, auch am Sonntag wieder mit einem Siegerlächeln vom Platz geht. Dabei setzt er vor allem auf den Debütanten Velten Goldfever (2. Rennen), der in seiner Qualifikation für den Rennsport viel Talent offenbarte. „Goldfever hinterlässt im Training einen blendenden Eindruck und wirkt sehr stark. Ich traue ihm auf Anhieb einen Sieg zu“, verkündet Nimczyk.

Auch der zweite Lokalmatador im Rennen Victor Gentz hat eine hohe Meinung von seinem Schützling. Vampeier ist ein Halbbruder des inzwischen in Österreich für Furore sorgenden Vantastic, erst drei Jahre alt und noch „guter Hoffnung“. Denn er besitzt eine Nennung für das Traber-Derby in Berlin am ersten August-Wochenende. „Talent hat er genug, er wird sicher ein gutes Pferd, aber er braucht noch Zeit zum Reifen“, analysiert der aus Kaarst stammende Victor Gentz, für den es in dieser Saison kaum besser laufen könnte. Denn in der bundesweiten Siegerwertung belegt er aktuell hinter Michael Nimczyk mit 21 Siegen Platz 3. Zum Vergleich: Im Vorjahr konnte er insgesamt „nur“ 24 Mal gewinnen - die Saison 2015 wird sicher die erfolgreichste Saison des jungen Trabrennfahrers. Und gleich zu Beginn des Renntages um 14.12 Uhr dürfte der 26-Jährige auftrumpfen, denn sein Paradepferd Soccer ist bei vier Auftritten in Mönchengladbach noch ungeschlagen!

Gleiches Prädikat strebt auch sein Franzose Brutus de Noyelles an, der in seiner jungen Laufbahn zwei Mal ins Renngeschehen eingriff und beide Rennen gewann. Im siebenten Rennen soll Brutus zum Seriensieger gekürt werden. Für alle Wetter ist dieses Rennen ohnehin ein Highlight auf der voll bepackten Rennkarte, verspricht der Veranstalter hier doch eine Garantieauszahlung in der Dreierwette von 4.000 Euro. Nicht das einzige Bonbon für die Fans des Trabrennsports, denn neben zwei Sieg-Jackpots (2. und 4. Rennen) lockt die Traditionsbahn am Niederrhein im dritten Rennen mit einer Garantieauszahlung in der Viererwette von 5.000 Euro! Der Eintritt für die Rennveranstaltung ist wie immer frei.

(MG-Press)

Voraussagen für Sonntag, den 26. April 2015

1.R. Soccer - Chinyero – New Wave Diamant

2.R. King Barman M – Velten Goldfever – One Day

3.R. Opus One – Blumenmann – Avator Energy

4.R. Born to win – Emerald Bay – Bastiaan B

5.R. Sound – Gaspar – Imperial Corner

6.R. Kalisco – Vanessa Paradis – Cadence

7.R. Brutus de Noyelles – Runaway Diamant – Deborath Flash

8.R. Charlie PM – Diva Newport – Odalisca Gianfi

9.R. Windtalker – Raquel Welsh – Bachmann

10.R. Velten New York – Eddiereadygo – Golfino Bo

 

Zu den Rennen

München-Daglfing 26.04.2015

Trabrennbahn München-Daglfing am Sonntag, den 26.04.2015: Wer knackt die SuSi`s?

Der Sonntag verspricht nach 3-wöchiger Rennpause in München-Daglfing ein toller Trabrennnachmittag zu werden: 11 gut besetzte Rennen mit dreifacher Chance zur SuperSiegwette, eine knifflige Prüfung mit Dreier- und Viererwette, ein Trabreiten sowi ... mehr…

Der Sonntag verspricht nach 3-wöchiger Rennpause in München-Daglfing ein toller Trabrennnachmittag zu werden: 11 gut besetzte Rennen mit dreifacher Chance zur SuperSiegwette, eine knifflige Prüfung mit Dreier- und Viererwette, ein Trabreiten sowie die Auftritte der Shootingstars sind beste Voraussetzungen dafür.

Im ersten SuSi-Rennen (4.000 € Garantie mit 1.000 € Jackpot),das als dritte Tagesprüfung gelaufen wird scheint das vermeintlich schwache Geschlecht die größten Siegchancen zu besitzen. Qualite Blue fühlte sich zuletzt in Straubing besonders wohl und brachte sogar einem Scoiattolo Jet eine Niederlage bei. Wunderkind präsentiert sich für das neue Quartier nun erstmals in Profihand und Sorbonne hat sich längst von der Außenseiterin zu einem absoluten Verlasspferd gemausert. Gegen diese Frauenpower sollte es für die Gegner schwer werden.

Ebenfalls 4.000 € Garantieauszahlung mit 1.000 € Jackpot warten im 2. SuSi-Rennen, das an 8. Stelle des Programms einen echten Kracher erwarten lässt. Man in Black bewies zuletzt auf der Gäubodenbahn, dass er über den Winter rein gar nichts verlernt hat und zog in unwiderstehlicher Manier keiner Geringeren als Stacelita davon. Josef Franzl spannt diesmal den Facebook-Traber des Monats März Rubino degli Dei an und wird dem Strobl-Hengst sicher deutlich auf den Zahn fühlen wollen. RC Gallent Image muss von ganz außen loslegen und kann so wahrscheinlich seinen Blitzantritt nicht entscheidend ausspielen. Er kommt aus schweren Prüfungen.

Das 3. Angebot für die SuSi-Wette wartet im 10. Rennen, das für die beste Tagesklasse aus 2 Bändern gestartet wird. Tout ou Rien wird gegen Sir Michel hier auf eine Formumkehr pochen wollen, allerdings könnte der Franzose seine Schwierigkeiten mit der unliebsamen innersten Nummer beim Bänderstart haben. Weiter außen flitzt Jag Heuvelland weg, der beim Saisoneinstand am Start ausfiel. Graf Steding, Alquin Elegance und Winning Love sind auch nicht aus der Welt. Silberhelm Seppi Franzl hat sich gegen die Fahrt mit Jag Heuvelland und für Last Man Standing entschieden, der seinen Einstand im neuen Quartier gibt – ein Hinweis?

Kombinationsgeschick ist im 5. Rennen gefragt, in dem die Dreier- und Viererwette mit einer Garantieauszahlung von 4.000 € winkt. Aus der zweiten Reihe gehen hier die beiden Dauerstreithähne Scoiattolo Jet und PopeyeDiamant ab, in deren internen Duell es trabgehend aktuell 0:2 heißt. Doch während Scoiattolo Jet seine Unsicherheiten mittlerweile offensichtlich überwunden hat, wechseln beim Crack des Stalles MS Diamanten Siege mit Ausfällen – wobei heute nach dem Gesetz der Serie kein Sieg anstünde… Diesen beiden in Quere kommen will neben dem braven Black Sheriff und dem Platzgeldsammler Night Devil auch Perfect Catch MS. Der im österreichischen Gestütsbuch eingetragene Nachkomme der Saskia Bisa konnte im Vorjahr die in ihn gesetzten Erwartungen nicht ganz erfüllen. Es bleibt abzuwarten, ob er sich über den Winter gefestigt hat – Laufvermögen offenbarte er im Vorjahr genug.

 

Das erwartet Sie außerdem:

* 1. Rennen: Trabreiten aus dem Band mit SpezialistinLabamba Diamant

* 2. Rennen: 2. Auftritt von Jungtalent Tokay 

* 6. Rennen: Classic Joker vor dem 4. Streich en suite überden langen Kanten?

* Die Amateure im 4. und 11. Rennen unter sich

 

Unsere Tipps:

1.: Labamba Diamant – Jubilee Diamant – Giordano

2.: Tokay –Eschnapur Casei – Star of the Show

3.: Qualite Blue – Wunderkind – Sorbonne

4.: Magorian – Lucia – Jedermann

5.:Scoiattolo Jet – Popeye Diamant – Black Sheriff – Perfect Catch MS

6.: ClassicJoker – Ciao Amore – Beppo

7.: PompanoEuphoria – Rossini Diamant – Antipode

8.: Man inBlack – Rubino degli Dei – RC Gallent Image

9.: Yess –Easy to please – Somebeachsomewhere

10.: Sir Michel – Tout ou Rien – Jag Heuvelland

11.:Diamond Select – Herzdame – Ufo de Valle

 

Zu den Rennen

Krefeld 26.04.2015

Der Top-Test für die Dreijährigen

Wer wird Nachfolger von Lucky Lion in Krefeld? Es ist eine Prüfung mit großer Bedeutung für die weitere Galopper-Saison: Vor einem Jahr triumphierte mit Lucky Lion der spätere Derby-Zweite im Rennen um den Preis der SWK - Dr. Busch-Memorial in Kre ... mehr…

Wer wird Nachfolger von Lucky Lion in Krefeld?

Es ist eine Prüfung mit großer Bedeutung für die weitere Galopper-Saison: Vor einem Jahr triumphierte mit Lucky Lion der spätere Derby-Zweite im Rennen um den Preis der SWK - Dr. Busch-Memorial in Krefeld. Da darf man der Neuauflage dieses mit 55.000 Euro dotierten Gruppe III-Rennens über die Distanz von 1.700 Metern (6. Rennen um 16:15 Uhr) am Sonntag wieder entgegenfiebern.

Auch diesmal befinden sich hochkarätige Dreijährige im siebenköpfigen Feld. Die Favoritenrolle geht an Karpino, einen Hengst, der gerade an Pearl Bloodstock im Besitz der Katar-Herrscherfamilie Al Thani gewechselt ist. Bei seinem letztjährigen Debüt in Hoppegarten imponierte der Cape Cross-Sohn sehr. Sein Betreuer Andreas Wöhler eilt derzeit von einem Top-Treffer zum anderen. Man engagierte eigens den in England tätigen Andrea Atzeni für den Ritt.

Ein starker Konkurrent dürfte der von Karl Demme in Köln vorbereitete Los Cerritos (Adrie de Vries) sein, der auf dieser Bahn im November mit dem Ratibor-Rennen eine Gruppe-Prüfung gewann und auch beim Debüt 2015 als Dritter im Preis der Dreijährigen in Düsseldorf vorzüglich lief. „Er hat dieses Rennen noch benötigt, ist nun topfit. Ich war sehr zufrieden. Adrie de Vries kennt ihn. Ich hoffe noch auf etwas Regen“, signalisiert sein Betreuer. Ebeltoft (Andrasch Starke) und Ajalo (Stephen Hellyn) landeten im Vorjahr schon hinter Los Cerritos. „Er hat damals etwas enttäuscht, doch guter Boden wäre nun besser“, sagt Waldemar Hickst über Ajalo.

Während Areo (Michael Cadeddu) und Peewave (Olivier Placais) Außenseiter sind, sollte man den Franzosen Royal Style (Antoine Hamelin) stark berücksichtigen, denn er war schon in Listenrennen platziert.

Zwei weitere Male geben sich die Dreijährigen die Ehre. Bei den Stuten über 1.700 Meter (1. Rennen um 13:30 Uhr) ist vor allem mit Bailley (A. Atzeni) und Amabelle (St. Hellyn) zu rechnen, die aber auf interessante Neulinge treffen.

Graasten (A. Starke) und Eyes on Me (P.J. Werning) überzeugten bei ihren Erfolgen sehr und sind im 2.050 Meter-Rennen (2. Rennen um 14 Uhr) sicher weit vorne zu erwarten. Zwei Ausgleiche III bereichern die Karte von sieben Prüfungen.

In einem Altersgewichtsrennen über 1.700 Meter (5. Rennen um 15:35 Uhr) gibt sich der gruppeerprobte Abendwind (St. Hellyn) die Ehre. Gute Klasse vertritt auch Ideal (A. Starke), auch wenn zuletzt unter den Erwartungen blieb.

Die Wettchance des Tages mit einer Garantie-Auszahlung von 15.000 Euro (inklusive eines Jackpots von rund 7.500 Euro) wird in der Viererwette des 4. Rennens um 15:05 Uhr (Ausgleich III, 1.300 m) ausgespielt. Hier sind vor allem der in Köln nur unglücklich unterlegene Emirati Spirit (St. Hofer) und der aufstrebende Holländer Better Value (St. Hellyn) als Bankpferde zu nennen.

Tipps für die Rennen:

1.Rennen: Bailley (1) – Amabelle (2) – Salve Venezia (6)

2.Rennen: Graasten (1) – Eyes on Me (2) – Sabo (5)

3.Rennen: Schwarzgeld (3) – Nero (1) – Kalahari Soldier (2)

4.Rennen: Emirati Spirit (12) -  Better Value (4) – Incorruptible (5) – Larra Chope (10)

5.Rennen: Abendwind (3) – Ideal (4) – King Rubi (5)

6.Rennen: Karpino (4) – Los Cerritos (5) – Ebeltoft (3)

7.Rennen: Dance With Me (1) – Saturn (2) – Vega’s Lady (3)

Krefeld, 7 Rennen, erster Start 13:30 Uhr!

 

Zu den Rennen

Hoppegarten 26.04.2015

Ito gegen das „Fußballer-Pferd“

Auch Thomas Müller hofft auf ein „Tor“ in Berlin Nach dem großartigen Deutsch-Deutschen Jubiläumsrenntag lockt am Sonntag ein weiterer Top-Termin (der Familientag der Gesundheitswirtschaft) mit acht Prüfungen auf die Parkbahn nach Berlin-Hoppegart ... mehr…

Auch Thomas Müller hofft auf ein „Tor“ in Berlin

Nach dem großartigen Deutsch-Deutschen Jubiläumsrenntag lockt am Sonntag ein weiterer Top-Termin (der Familientag der Gesundheitswirtschaft) mit acht Prüfungen auf die Parkbahn nach Berlin-Hoppegarten. Denn mit dem Großen Preis der Gesundheitswirtschaft - Preis von Dahlwitz (Listenrennen, 27.000 Euro, 2.000 m, 6. Rennen um 17:05 Uhr)  steht ein Rennen an, das vor einem Jahr mit Protectionist ein ganz besonderes Pferd am Start sah. Damals belegte der Hengst zwar nur Rang zwei hinter Feuerblitz, doch im November sicherte sich der Schützling von Andreas Wöhler den Melbourne Cup, eines der bedeutendsten Rennen Australiens.

Viel Vertrauen dürfte der Schlenderhaner Ito (F. Minarik) finden, eine einstige Derby-Hoffnung, der sich bei seinem Comeback in einem einfachen Rennen in großer Manier zurückmeldete. Der Ex-Seriensieger El Tren (J. Bojko), im Besitz der Fußball-Stars Thomas Müller, Claudio Pizarro und Tim Borowski, der frühere Winterfavorit und Lokalmatador Born To Run (H. Bentley), der in Cagnes zum Listensieger avancierte Kerosin (G. Pardon) und der wiedererstarkte Ammerländer Baltic Storm (V. Schiergen) gehören ebenso zu seinen Gegnern wie Nicolosio (D. Schiergen), der im Grand Prix-Aufgalopp hauchdünn geschlagen war und wieder auf Firestorm (D. Porcu) trifft, der nur knapp hinter ihm einkam. Weicher Boden wäre für Nicolosio wichtig. „Er wird nur laufen, wenn der Untergrund passt“, sagt Trainer Waldemar Hickst.

Ever Strong (A. Helfenbein) gefiel sogar auf Gruppe-Ebene in Baden-Baden, konnte das aber noch nicht bestätigen. Aber das sind nur einige der vielen Möglichkeiten.

Zweimal sind die Dreijährigen gefordert. Über 1.800 Meter (1. Rennen um 14:15 Uhr) sind etliche hoffnungsvolle Neuling, wie der Ittlinger Lacato (D. Porcu) dabei. Bei den Stuten über 2.000 Meter (3. Rennen um 15:20 Uhr) sollte Ovambo Lady (A. Helfenbein) nach der guten Hannover-Form aus dem Vorjahr hinter der aktuellen Gruppesiegerin La Saldana nun zum Zuge kommen.

Im 2.200 Meter-Ausgleich II (5. Rennen um 16:30 Uhr) müsste der steigerungsfähige Notre Same (A. Pietsch) erste Wahl sein.

Zweimal wird die Viererwette ausgespielt mit jeweils 10.000 Euro Garantie-Auszahlung im 4. Rennen um 15:55 Uhr (Ausgleich III, 1.600 m) und im 7. Rennen um 17:40 Uhr (Ausgleich III, 2.000 m).

Tipps für die Rennen:

1.Rennen: Lacato (5) – Bergwind (3) – Anna Mia (6)

2.Rennen: La Luneta (5) – Maresco (8) – Niron (4)

3.Rennen: Ovambo Lady (2) – Arles (1) – Shivaja (3)

4.Rennen: Baba Jaga (14) -  Der Stern (8) – Mastoso (10) – Zazoulino (7)

5.Rennen: Notre Same (2) – Königsadler (5) - Amadea (7)

6.Rennen: Ito (10) – El Tren (9) - Firestorm (2)

7.Rennen: Apoleon (8) -  Holy Rose (9) – Antonia Bella (4) – Ivrea (12)

8.Rennen: Mister Big Shuffle (3) – Echo Mountain (2) – Cosinus (1)

Berlin-Hoppegarten, 8 Rennen, erster Start 14:15 Uhr!

 

Zu den Rennen

Singapore 26.04.2015

SINGAPORE Sunday 26 April 2015

The Group 1 Lion City Cup always lives up to expectations. Yes, money talks and $1 million KrisFlyer International Sprint has taken the mantle as the one to win for local owners but the time-honored Lion City remains the benchmark. As you would expec ... mehr…


The Group 1 Lion City Cup always lives up to expectations.

 

Yes, money talks and $1 million KrisFlyer International Sprint has taken the mantle as the one to win for local owners but the time-honored Lion City remains the benchmark.

 

As you would expect the honour role reads like a who’s who of local champions - a fact highlighted by the name ROCKET MAN appearing a lazy four times.

 

Add record breakers in NINETYFIVE EMPEROR and SUPER EASY to that list and it’s easy to see why this race is one that is a must win for jockeys, trainers and owners.

 

ZAC SPIRIT won this race last year and given the form he has shown leading into his defense of the sprint title, he looks hardest to beat.

 

The 5YO has an impeccable race record of some 10 wins and seven placings from 18 career starts - most over this trip - and it does look a case of whoever beats him, wins.

 

WAR AFFAIR anyone?

 

The 2014 Horse of the Year shows his face at the races for the first time in 2015 and given his recent run of very eye-catching trials, the champ looks cherry ripe to show his best fresh over the sprint distance.

 

Yes, he will need to stay in touch with ZAC SPIRIT to be in with a shout when things get serious but given the early speed expected, the race could be his to win with 200m to go.

 

Connections or WAR AFFAIR will also be hoping that ZAC SPIRIT has the flying filly KIWI KARMA in his sights and the 3YO rising-star could give a bold sight with both a sex and age weight allowance ensuring she will get plenty of support.

 

A great race and it may just be one for the ages.

 

Best Bets; (RED DAWN race 11, win), (BOOMERANG DELUXE race 8, value) and (ZAC SPIRIT/WAR AFFAIR race 9, forecast/swinger).

Bankers for Jackpots: Race 8 (1, 2, 4, 5, 7 and 8), race 9 (1 and 2), race 10 (1, 3, 5 and 9), race 11 (2, 4, 7 and 8).

 

Race cards and Larry Foley's synopsis follows and for updates on all runners go to www.kranjiracing.com

 

Please note the odds listed are "reference odds" only.

RACE 8: ARENTI 2006 STAKES OPEN BENCHMARK 83 - 1600M COURSE A (SC) TIME: 16:25 PRIZE MONEY: S$100000

Larry says, "A BM83 over a mile with some promising and consistent ones engaged. ABSOLUTELY is a horse of considerable promise, he gave them too much start last outing but with Michael Rodd up over a longer distance, could easily make amends. BOOMARANG DELUXE’s best form is on the poly, he put in a good turf run when resuming and should be improved over what is a much more suitable distance. Two horses that ran on well with ABSOLUTELY over 1400m last start in GOOD NEWS and OM also have to be seriously considered. IDEAL GUIDE ran on well last start and with Manoel Nunes taking over, should get a good run throughout. MAGICAL TALENT has run a few big races in his career, he got going late last start and should be suited this distance. OM can find trouble but runs on and can get in the finish. FRAAJILISTIC is very consistent at this level, he should be handy throughout and hard to leave out of top three picks. Amongst the others BOARD WALK and SQUIRE OSBALDESTON can show up in a race with depth."


No.

Last 5

Horse Name

EA

Gear

Jockey

Trainer

Bar

Rtg

Wt

Odds


Selections - 2, 1, 5

1 74257 Boomarang Deluxe     B Parnham S Burridge 3 78 59.0 12
Resumed with a good effort over 1200m and looks a leading hope stepping up the mile.
2 20318 Absolutely     M Rodd C Brown 11 77 58.5 4.50
Gave them too much start last outing. Better suited this distance and hard to beat.
3 28817 Magical Talent     App F Tan-3 L Laxon 10 77 58.5 6.00
Got going late last outing over 1400m. Derby placegetter who should enjoy this distance.
4 22212 Fraajilistic     C Newitt M Freedman 7 74 57.0 4.50
Consistent and should be in the finish once again.
5 21254 Good News     Yf Leong Hw Tan 5 74 57.0 20
Best form is on poly but excellent work late last start similar company has him under notice.
6 65499 Valbuena     I Saifudin L Laxon 4 74 57.0 25
Has been disappointing since arriving from New Zealand but another who finished off well last start.
7 05443 Ideal Guide     M Nunes L Laxon 1 72 56.0 6.00
Ran on well last start and with Nunes taking over should get a good run throughout. Suited this distance.
8 44193 Om     App R Shafiq-1 M Walker 9 72 56.0 10
Can find trouble but runs on and could be in the finish.
9 80008 Musketeer     M Zaki-1 H Takaoka 12 70 55.0 33
Needs to improve on recent form.
10 79209 Vertical Start     B Vorster P Shaw 6 68 54.0 20
Excuses last start but will be tested at this level.
11 96821 Board Walk     N Juglall P Shaw 2 63 51.5 12
Broke through for first career win at a mile last start. Consistent and can be in the finish.
12 24*5 Squire Osbaldeston     App K A'isisuhairi-1 S Gray 8 60 50.0 12
Runs on strongly. Up in grade but this distance is more suitable. Can show up.

 

RACE 9: LION CITY CUP (SG1) (3RD LEG - SINGAPORE SPRINT SERIES) (3 YEAR OLD AND UPWARDS) (WFA) (RIDER ALLOWANCES NOT PERMITTED) - 1200M COURSE A (SC) TIME: 17:00 PRIZE MONEY: S$500000

Larry says, "The Lion City Cup over 1200m and an outstanding field has been assembled. Clearly ZAC SPIRIT is the one to beat on recent winning form. The 5YO won this race last year but he could have his hands full chasing the flying filly KIWI KARMA who gets 3.5kg off the rest of the field. The 3YO is facing her biggest test but the other hoops would want to keep her in their sights as her race record is outstanding. However, arguably the best horse in the race is WAR AFFAIR. He has gone OK first-up perviously and plenty of nice trials suggests he is ready. Would you pick against him? EMPEROR MAX was runner-up to ZAC SPIRIT last year, he is resuming after a bleeding attack, his recent trials have been solid and he should race well. FAALTLESS is also resuming, he beat both EMPEROR MAX and ZAC SPIRIT at his last start but meets them significantly worse at the weights. Amongst the others GOAL KEEPER ran third last year and can run a strong race from the inside alley."


No.

Last 5

Horse Name

EA

Gear

Jockey

Trainer

Bar

Rtg

Wt

Odds


Selections - 2, 1, 9

1 33311 Zac Spirit     M Rodd C Brown 5 113 57.5 2.50
Singapores top sprinter and the one they have to beat. Won this race last year and should get a good run throughout.
2 12115 War Affair     A Munro Hw Tan 3 111 57.5 3.00
Singapore Horse Of the Year resuming. Usually needs a run to get him wound up but has had several trials and will be running on late.
3 21212 Emperor Max     Cw Brown S Gray 2 107 57.5 8.00
Ran second to Zac Spirit last year but beat him home in the KrisFlyer. Resuming after a bleeding attack. Trialling nicely and will race well.
4 31796 Huka Falls     B Parnham L Laxon 4 103 57.5 33
Recent trial solid but better on poly and tested at this level on turf.
5 6*121 Faaltless     J Powell S Baertschiger 9 100 57.5 12
Strong sprinter resuming. Beat both EMPEROR MAX and ZAC SPIRIT at his last start but meets them significantly worse at the weights. Could surprise.
6 2*692 Goal Keeper     B Vorster T Kieser 1 98 57.5 20
Ran third in this race last year and can run a bold race from the ace.
7 11234 Cheetah On Fire     App Z Zuriman Rb Marsh 7 92 57.5 50
Gets back and runs on but outclassed at the conditions.
8 57926 Petrenui     O Chavez Hw Tan 8 84 57.5 33
Tongue tie on. Has plenty of speed but tested at level weights on turf.
9 2*111 Kiwi Karma     M Nunes M Clements 6 83 54.0 4.50
Flying filly in super form against her own age group. Will be hard to run down if any peace out front.

 

RACE 10: NINETYFIVE EMPEROR 2005 STAKES KRANJI STAKES C (SET WEIGHTS) - 1200M COURSE A (SC) TIME: 17:35 PRIZE MONEY: S$80000

Larry says, "A competitive KSC over 1200m on the turf with plenty of speedsters as well as a number coming back in trip and several others more comfortable on the poly. EAGLE STORM battled on the poly last start but was strong over this trip in this grade on turf at his previous start; he rises 1.5kg on that win but should race well. REACH FOR THE SUN was caught wide and ran on well when resuming. He has yet to win but has never missed a pace in six turf outings and should be in the finish. GATO NEGRO’s last turf win was over this trip in this grade, his recent trial was sound and should be prominent throughout. HIMALAYA DRAGON is resuming and whilst her best form is on poly, she placed at her only turf start. MEDIA CAPTAIN surprised last start but is very honest and if left in front can be very hard to run down. STIRLING was not far away in that race and meets MEDIA CAPTAIN 2kg better; despite the ordinary gate he should be handy throughout. Others that could show up are MAC VOLKS, VON KRUMM though both are drawn wide and the very consistent ALPHA CENTAURI who drops back in trip but is very versatile."


No.

Last 5

Horse Name

EA

Gear

Jockey

Trainer

Bar

Rtg

Wt

Odds


Selections - 1, 9, 3

1 3718* Eagle Storm     J Powell B Dean 6 74 58.0 6.00
Battled on the poly last start but was too strong over this trip in this grade on turf at his start prior. Rises 1.5kg on that but should race well.
2 32211 Alpha Centauri     App R Zawari-3 M Walker 15 73 58.0 10
Coming back in trip and onto the turf but is versatile and consistent. Should show up.
3 43*33 Reach For The Sun     R Woodworth D Koh 4 71 58.0 6.00
Caught wide and ran on well when resuming. Has yet to win but has never missed a pace in six turf outings. Should be in the finish.
4 43431 Clutha Lad     App Ck Ng-4 M Walker 16 68 56.5 25
Dropping back in trip and best form is on poly.
5 93369 Gato Negro     O Chavez Hw Tan 3 68 56.5 6.00
Last turf win was over this trip in this grade. Recent trial was sound and should show up at value.
6 *1122 Himalaya Dragon     M Zaki-1 S Yeoh 5 68 56.5 10
Progressive type resuming. Placed at only turf run but best form is on poly.
7 41661 Media Captain     App R Shafiq-1 C Brown 2 68 56.5 12
Game front runner who surprised all but his most ardent supporters last start. Rises 3.5kg but well drawn and could run a cheeky race once again.
8 4*704 Philanthropist     App K Toh-3 Zl Mok 9 68 56.5 16
Improved effort last start and could go on with it.
9 31513 Stirling     B Vorster L Laxon 13 68 56.5 6.00
Never looked comfortable when not far away last start in Class 3. Meets Media Captain 2kg better and despite the gate should be handy throughout.
10 22132 Mac Volks     N Juglall L Khoo 14 67 56.5 16
Poorly drawn but has plenty of speed. Placed twice on turf but best form is on poly.
11 1 Von Krumm     M Kellady S Baertschiger 12 67 56.5 12
Poorly drawn but has speed, won well on debut and will be handy throughout.
12   Bajan     Cw Brown M Freedman 1 65 56.5 16
Was well back in CHC Singapore Cup but has trialled well since. Placed at group level over longer on dirt in USA. Watch market.
13 6400* Terminator     App T See-3 Hw Tan 11 63 55.0 50
Yet to win on turf and has shown no worthwhile form for some time.
14 89557 Hardcore Rock     App Ws Chan-3 M Walker 8 57 53.5 50
Blinkers off and drops back in trip but needs to improve on recent form. Wants easier.
15 1*770 Ruapehu E1   M Nunes L Laxon 10 67 56.5 16
Has struggled at past two outings. Could improve with Nunes aboard.
16 1315 Scrat E2   Unfixed C Brown 7 66 56.5 12
Ran on well when resuming. Can be in the finish.

 

RACE 11: SUPER RACER 2004 STAKES CLASS 4 (2) - 1200M COURSE A (SC) TIME: 18:10 PRIZE MONEY: S$60000

Larry says, "A Class 4 over 1200m on turf without a great deal of depth. RED DAWN was not far away when resuming in Novice company, he has placed at all three turf outings and should be prominent throughout from the good gate. DYLAN got too far back in Graduation company last start but goes well for Manoel Nunes and with a more forward ride expected should be in the finish. HADES ran on from a long way back last start, hopefully this time Craig Newitt will give him a more positive ride. CHEYENNE WARRIOR was well back throughout when resuming on the poly, he is better suited on turf and should be closing late. Of the others LOUEY VELOCE could improve and the debutant POWER PLAY trials reasonably."


No.

Last 5

Horse Name

EA

Gear

Jockey

Trainer

Bar

Rtg

Wt

Odds


Selections - 4, 7, 2

1   Power Play     N Juglall P Shaw 5 61 58.5 12
Former Argentinean making Singapore debut. Trials good enough to keep safe.
2 24570 Cheyenne Warrior     A Munro S Burridge 3 59 57.5 8.00
Well back throughout when resuming on poly. Better suited on turf and should be closing late. Value.
3 2*0*9 Louey Veloce     Cw Brown M Freedman 8 58 57.0 20
Has been disappointing since good first-up second on poly. Both his wins in NZ were on heavy tracks and may need soft ground.
4 2123 Red Dawn     J Powell S Baertschiger 2 57 56.5 3.50
Blinkers back on after not being far away when resuming in Novice company. Has placed at all three turf outings and should be prominent throughout from the good gate.
5 260*0 Smart Vintage     B Parnham M Yusof 10 57 56.5 33
Blinkers to winkers. Needs to improve on effort when resuming. Only win was at 2100m.
6 *4332 Dreamcatcher     App R Shafiq-1 M Walker 14 55 55.5 20
Rarely far away but best efforts are on poly in weaker grade.
7 1243 Hades     C Newitt C Brown 9 55 55.5 4.50
Ran on from a long way back last start. Will go better with a more positive ride.
8 51228 Dylan     M Nunes L Laxon 6 53 54.5 4.00
Got too far back in Graduation company last start. Goes well for Nunes and should be in the finish.
9 52750 Barnburgh Lad     App M Rizman-4 D Koh 12 51 53.5 33
Recent form ordinary and better on poly.
10 08080 Tropical Forest     O Chavez Hw Tan 1 49 52.5 50
Best form is on poly and may want easier.
11 72519 Happy Saga     App T See-3 Hw Tan 11 48 52.0 33
Better suited in Class 5.
12 5007 Hippo Ventura     I Saifudin D Hill 13 48 52.0 50
Maiden who has shown nothing so far.
13 12119 Happy Cat     App J See-2 Zl Mok 7 46 51.0 20
Back from Malaysian and best form is over longer.
14 510*6 Cheetah King     App Ws Chan-3 L Khoo 4 44 50.0 20
Will get a long way back and run on but best form is over longer in easier.

 
 

Zu den Rennen

Gulfstream Park 26.04.2015

Gulfstream Park, Sunday, 26.4.15

Race 1, Dirt, 1.200 m, Claiming $12.5k, $18,000, 19:00 CEST #4 Jill's Reflection failed on the turf and then in much higher class; 10 lbs. weight allowance through a so-so apprentice rider #2 Duchess of Wicklow was a year ago a serial winner, the ... mehr…



Race 1,
Dirt, 1.200 m, Claiming $12.5k, $18,000, 19:00 CEST

#4 Jill's Reflection failed on the turf and then in much higher class; 10 lbs. weight allowance through a so-so apprentice rider

#2 Duchess of Wicklow
was a year ago a serial winner, then took a long break and disappointed in her comeback; in the following start she could beat #1 Pekinesa as runner-up, which also has lost last year’s top form

#8 Builder Jak
and #3 Roll It Gal won their recent starts, the former even masterfully, but both are facing some contenders, which were successful in higher class last year

#6 First Acquital and #9 My Mom Santina have lost their top form, but should be still noted for the trifecta

Analysis: Jill's Reflection is the winner on paper through her 10 lbs. weight allowance, but Duchess of Wicklow is ridden by a more successful apprentice jockey, though his weight allowance is just 5 lbs.; very open race


Race 2,
Turf, 1,810 m, Allowance opt. Claiming $25k, $44,000, 19:30 CEST

#2 Seeking Her Glory
finished 3rd last year in the Herecomesthebride Stakes (G3), but then failed in Ashland Stakes (G1) on Keeneland’s “Polytrack”; impressing workouts in the Palm Meadows Training Center after a 12-month layoff

#6 Indian Starlight
finished 4th and 5th in her 2 stakes starts this year, between she missed by a neck at this level

#1 Rhythm Queen
won twice in lower class early this year, but then eased on a sloppy surface

#5 Happy's Twins impressed in her maiden victory, so she should be at least at eye level with #4 Shy's Aly and #3 Pentathlon

Analysis: Seeking Her Glory was a promising 3-year-old on the turf, had a long layoff, but delighted in training, so she should even beat Indian Starlight


Race 3,
Dirt, 1 Mile, Allowance opt. Claiming $62,5k, $46,000, 20:00 CEST

#4 Social Inclusion
finished 3rd trice against the elite of the 3-year-old last year, was even the favorite in the Wood Memorial (G1), after failing in the Haskell Invitational Stakes (G1) he took a long break; fast workouts since February

#2 Big Looie is very strong in the unchallenged lead and won last year even at stakes level; should get pressure from the second frontrunner #6 Decisive Moment, which is classier, but tends also to ease, when he has to fight for the lead

#5 Breitling Flyer has lost his top form, but mostly competed at stakes level; last time he pressured the pace in the Appleton Stakes (G3) in 3-wide, so being beaten by 10 lengths was not too bad

#3 Dawly
mostly disappointed a bit in his recent starts, but improved in training in his 2-month-break

#1 Urban Cool got the best starting position for his stalking tactic, so he could be placed well even at this high level

Analysis: Social Inclusion ranked among the best 3-year-old last year, but has to be already in good shape to win this


Race 4, Turf, 1.500 m, Maiden Special Weight, $43,000, 20:30 CEST


#5 Chia was runner up in her debut and caught #4 Tatica for Ever by a neck, which had finished already 6 times in the money, both are top contenders

#3 Saint Abbey finished 5th in the race of the top picks, but she had to run in 3-wide in her debut and should improve

#7 Bonnie Breeze was 6 times in a row runner-up in short sprints, but failed over this distance; misses late kick

#1 Dancing Onthemoon and #8 Wonder Brew finished just 6th and 7th, but both worked out very well and could be a factor

Analysis: Tatica for Ever would deserve the victory after numerous top places, but Chia was instantly a bit stronger


Race 5, Turf, 1 Mile, Maiden Claiming $75k, $35,000, 21:00 CEST


#5 Huehuetoca was 3 times runner-up in her 5 starts; last time she had a tough trip and eased

#7 French Channel finished 4th in a similar race in March; improved in training since then; closer

#1 Kitty's Pearl
was runner-up in a similar race, but last time she stalked in 3-wide and faded; decent beginner

#3 Westminister Road was 4 times runner-up in her 5 turf-starts in slightly lower class; sluggish beginner

#8 Soft and Silent finished 2nd and 3rd in slightly lower class with a nice late speed

Analysis: Huehuetoca is the best of the few good beginners in this field, most other contenders are closers, which will probably miss the speed in this race

 

Zu den Rennen